Teuerste Hotels in Zürich – Preiseinbruch in Istanbul

Zürich
(Foto: Zürich Tourismus, Bruno Macor)

Wien / Köln – Die Hotelpreise haben sich 2016 unterschiedlich entwickelt. Teuerste Stadt in Europa ist gemäss einer Online-Auswertung Zürich, wo im Schnitt 174 Euro pro Zimmer und Nacht verlangt werden.

Die Auswertung hat die Buchungsplattform HRS durchgeführt. Massiv gefallen um fast 18% sind die Preise demnach in Istanbul. Grund sind die Anschläge in der türkischen Metropole. Istanbul liege nun auf einem Niveau mit Prag und Warschau.

New York bleibt weltweit teuerste Hotel-Stadt
Der vorherige Spitzenreiter London landete auf Platz zwei mit 172 Euro. Mit durchschnittlich 95 Euro pro Nacht belegte Wien Platz 13. Einen Preisanstieg um mehr als 40% auf 170 Euro gab es im vergangenen Jahr in Oslo. Auch in Stockholm (+10,4% auf 148 Euro) und Helsinki (+9,2% auf 131 Euro) kletterten die Preise stark, wie HRS am Montag in Köln mitteilte.

Weltweit teuerste Stadt der HRS-Auswertung bleibt New York mit einem Durchschnittspreis von 241 Euro, dicht gefolgt von Washington mit 219 Euro und Tokio mit 191 Euro. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.