«Time»-Magazin wählt Trump zur «Person des Jahres 2016»

Time
(Screenshot Time)

New York – Das renommierte US-Magazin «Time» hat den künftigen US-Präsidenten Donald Trump zur Person des Jahres gewählt. Der Republikaner setzte sich auch bei dieser Wahl gegen seine demokratische Konkurrentin Hillary Clinton durch. Sie landete auf Platz zwei. Auf den weiteren Plätzen: Computer-Hacker, Erdogan und Beyoncé.

Dies wurde am Mittwoch in der «Today»-Show des Fernsehsenders NBC mitgeteilt. Nancy Gibbs von «Time» sagte in der Sendung, die Wahl Trumps in diesem Jahr sei einfach gewesen. Trump liefere aus der Sicht seiner Anhänger «breite, tiefgreifende, historische Veränderungen», während seine Gegner fürchteten, «was er vielleicht tun und was möglicherweise in seinem Namen getan werden wird», schrieb das Magazin in der Begründung seiner Wahl.

Im vergangenen Jahr rangierte Trump auf Platz drei, hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Anführer der IS-Miliz, Abu Bakr al-Baghdadi. Über diesen dritten Rang hatte sich Trump beschwert. «Ich habe Euch gesagt, dass mich das ‹Time›-Magazin nie zur Persönlichkeit des Jahres ernennen würde, obwohl ich der grosse Favorit war“, schrieb Trump damals auf – natürlich – Twitter. Stattdessen habe die Redaktion jene Politikerin ausgewählt, die Deutschland ruiniere. Dieses Jahr hat es nun geklappt. Trump erklärte gegenüber NBC, die Wahl sei «eine sehr, sehr grosse Ehre».

Die «Time»-Redaktion würdigt seit 1927 die einflussreichsten Persönlichkeiten des Weltgeschehens – ob im Guten oder im Schlechten. Unter den in der Vergangenheit gewürdigten Personen waren auch Adolf Hitler, Königin Elizabeth II. oder Nelson Mandela. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.