«Time Magazine» kürt Biden und Harris zu Personen des Jahres

Joe Biden und Kamala Harris.
Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris.

New York – Der künftige US-Präsident Joe Biden und die künftige Vizepräsidentin Kamala Harris sind vom «Time Magazine» zu den Personen des Jahres gekürt worden. Das verkündete Rock-Superstar Bruce Springsteen am Donnerstagabend im Sender NBC. «Time»-Chefredakteur Edward Felsenthal sagte mit Blick auf die beiden Preisträger: «Die nächsten vier Jahre werden ein enormer Test für sie und für uns alle sein, um zu sehen, ob sie die Einheit, die sie versprochen haben, herbeiführen können.»

Felsenthal schrieb auf der Seite des «Time Magazine»: «Vielleicht ist das Einzige, worüber sich die Amerikaner im Moment einig sind, dass die Zukunft des Landes auf dem Spiel steht, auch wenn sie heftig darüber streiten, warum.» Wenn Trump in den vergangenen vier Jahren eine «Kraft der Spaltung» gewesen sei, dann zeigten Biden und Harris, wohin die USA steuerten: «eine Mischung aus Ethnien, Lebenserfahrungen und Weltanschauungen, die gemeinsam einen Weg nach vorne finden müssen, wenn das amerikanische Experiment überleben soll.»

Auch Trump in der engeren Auswahl
In der engeren Auswahl für die «Person des Jahres» waren auch Donald Trump, der prominente US-Gesundheitsexperte Anthony Fauci gemeinsam mit den Mitarbeitern im Gesundheitswesen wegen ihres Engagements in der Corona-Krise sowie die «Black Lives Matter»-Bewegung. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis Ende Mai hatte zu monatelangen Protesten gegen Rassismus geführt.

Im vergangenen Jahr war Klimaaktivistin Greta Thunberg zur Person des Jahres gekürt worden. Die «Time»-Redaktion würdigt mit dem Titel seit 1927 die Persönlichkeiten des Weltgeschehens, die das vergangene Jahr am stärksten geprägt haben. (mc/pg)

TIME

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.