Total verdient weniger

Christophe de Margerie

Total-CEO Christophe de Margerie.

Paris – Der französische Mineralölkonzerns Total hat wegen Instandhaltungskosten und Produktionsausfällen in Libyen im zweiten Quartal weniger verdient. Der bereinigte Gewinn fiel um sechs Prozent auf 2,8 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Paris mitteilte. Damit erfüllte das Unternehmen aber die Markterwartungen.

Die Produktion ging um zwei Prozent zurück. Beim Umsatz konnte Total indes um neun Prozent auf 45 Milliarden Euro zulegen. Als Dividende für das zweite Quartal zahlt das Unternehmen 0,57 Euro. Total äusserte sich zuversichtlich für das zweite Halbjahr. Der Konzern verzeichnete zuletzt Fördererfolge in Bolivien und Angola und hat eine Konzession zur Förderung von Schiefergas in Polen erhalten. Zudem übernehmen die Franzosen für knapp 1,4 Milliarden Euro die Mehrheit am US-Photovoltaik-Unternehmen Sunpower. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.