Unterm Hammer – Mercedes 300 SL von Juan Manuel Fangio: Der Roadster des Titanen

Unterm Hammer – Mercedes 300 SL von Juan Manuel Fangio: Der Roadster des Titanen
(Foto: Tim Scott / RM Sotheby's / SPIEGEL)

Für manche Autos muss man einfach mehr bieten: Der SPIEGEL zeigt Fahrzeuge mit berühmten Vorbesitzern und Raritäten, die versteigert werden. Diesmal: ein Sportwagen, den einst der Gott des Gaspedals bewegte.

Unterm Hammer: Ein Mercedes 300 SL Roadster, Baujahr 1958, vom Typ W 198 II mit 3-Liter-Reihensechszylindermotor und 72.951 Kilometern auf dem Zähler. Das Auto stammt aus erster Hand, gehörte dem fünfmaligen Formel-1-Weltmeister Juan Manuel Fangio (1911 bis 1995) und stand seit 1986 im Fangio-Museum in Balcarce, Argentinien.

Warum mitbieten? Wer diese Frage stellt, kommt als Interessent eher nicht infrage. »Fangio«, lautet natürlich die Antwort. Juan Manuel Fangio, geboren 1911 im argentinischen Balcarce, gestorben 1995 in Buenos Aires, gilt bis heute als einer der besten Autorennfahrer. Er prägte das erste Jahrzehnt der Formel 1, wurde fünfmal Weltmeister – und zwar mit vier verschiedenen Marken (Alfa Romeo, Mercedes, Ferrari, Maserati). Er startete bei 51 Grands Prix und gewann davon 24 – kein anderer Formel-1-Fahrer hat bislang eine solche Quote erreicht.

Im Januar versteigerte RM Sotheby’s in Arizona einen ähnlichen 300 SL Roadster – allerdings ohne derart glamouröse Vita – für 2,4 Millionen US-Dollar. Was Bieter noch wissen sollten: Der neue Eigner muss den Fangio-SL in der Schweiz abholen.

Lesen Sie den ganzen Beitrag bei SPIEGEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.