US-Baumarktkette Home Depot kann Aufschwung am Häusermarkt weiter nutzen

Home Depot
Home Depot-CEO Craig Menear. (Foto: Home Depot)

Atlanta – Die US-Baumarktkette Home Depot schlägt weiter Kapital aus dem Aufschwung am US-Häusermarkt. Im vierten Quartal steigerte der Konzern den Umsatz auf vergleichbarer Fläche um 7,5 Prozent, wie das Unternehmen in Atlanta mitteilte. Damit fiel das Plus stärker aus als von Analysten gedacht. Auch insgesamt verbuchte das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 7,5 Prozent auf 23,9 Milliarden US-Dollar, unter dem Strich legte der Gewinn um 2 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar zu.

Dabei belastete die unter anderem wegen der US-Steuerreform um gut ein Fünftel gestiegene Steuerlast. Home Depot hatte bereits mitgeteilt, dass diese rund 150 Millionen Dollar kosten werde, zudem zahlt das Unternehmen Mitarbeitern einen Bonus von bis zu 1000 Dollar. Die Aktie reagierte vorbörslich kaum.

Mehr Dividende
Die Quartalsdividende soll um knapp ein Sechstel auf 1,03 Dollar angehoben werden. In diesem Jahr will Home-Depot-Chef Craig Menear die Erlöse um rund 6,5 Prozent steigern, auf vergleichbarer Fläche um 5 Prozent. Langfristig soll dank der niedrigeren Steuersätze die Rendite auf das eingesetzte Kapital höher ausfallen als bisher eingeplant. Home Depot betreibt in den Staaten knapp 2300 Baumärkte für Heimhandwerker und Profis. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.