US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gehen überraschend wenig zurück

US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gehen überraschend wenig zurück
Arbeitslose beim Eintragen auf einem Arbeitsamt in den USA.

Arbeitslose beim Eintragen auf einem Arbeitsamt in den USA.

Washington – In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche weniger stark zurück gegangen als erwartet. Im Vergleich zur Vorwoche fielen sie um 2’000 auf 291’000, wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Bankvolkswirte hatten mit 284’000 Anträgen gerechnet.

Das Ministerium revidierte den Wert aus der Vorwoche von zunächst 290’000 auf 293’000 Anträge. Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt stiegen die Erstanträge um 1’750 auf 287’500. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.