USA: Beschäftigung im Privatsektor wächst kräftig

Walmart
Kasse einer Walmart-Filiale in den USA. (Foto: Walmart)

Washington – Die US-Privatwirtschaft hat im Februar deutlich mehr Stellen geschaffen als erwartet. Nach Zahlen des Dienstleisters ADP wurden 298’000 Stellen geschaffen. Das ist der höchste Zuwachs seit April 2014 und wesentlich mehr als die von Analysten erwarteten 187’000 neuen Jobs. Zudem wurde der Anstieg im Vormonat von 246’000 auf 261’000 nach oben gesetzt. Der US-Dollar legte nach Bekanntwerden der Daten zu.

Die Daten von ADP gelten an den Finanzmärkten als Richtschnur für den monatlichen Arbeitsmarktbericht der Regierung. Dieser wird am Freitag veröffentlicht. Nach wie vor spielt der Arbeitsmarkt eine grosse Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank, von der in der kommenden Woche eine neuerliche Zinsanhebung erwartet wird. Angesichts der sich abzeichnenden Vollbeschäftigung kommt dem Arbeitsmarktbericht aber nicht mehr die hohe Bedeutung zu wie noch vor wenigen Jahren. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.