USA: Handelsbilanz mit deutlich höherem Defizit

USA: Handelsbilanz mit deutlich höherem Defizit
(Bild: Eisenhans / Adobe Stock)

Washington – Die Handelsbilanz der USA hat im März ein deutlich höheres Defizit ausgewiesen. Wie das Handelsministerium am Dienstag in Washington bekanntgab, erhöhte sich der Überschuss der Einfuhren gegenüber den Ausfuhren zum Vormonat um 4,6 Milliarden auf 44,4 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit einem Defizit von 44,2 Milliarden Dollar gerechnet.

Sowohl die Ausfuhren als auch die Einfuhren gingen zurück, die Exporte jedoch wesentlich deutlicher. Sie fielen zum Vormonat um 9,6 Prozent, während die Importe um 6,2 Prozent sanken. Beide Entwicklungen seien auch auf den Ausbruch der Corona-Pandemie in den USA zurückzuführen, erklärte das Ministerium. Die Effekte seien jedoch nicht exakt zu benennen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.