USA: Privatbeschäftigung steigt stärker als erwartet

USA Konjunktur
(Foto: Eisenhans / Fotolia)

Washington – Die Privatwirtschaft in den USA hat im Dezember mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Im Privatsektor seien 250’000 neue Jobs hinzugekommen, teilte der Dienstleister ADP am Donnerstag mit. Im November waren es revidiert 185’000 (zunächst 190’000) neue Stellen. Analysten hatten für Dezember erneut mit einem Anstieg in dieser Grössenordnung gerechnet.

Die US-Regierung veröffentlicht ihren monatlichen Arbeitsmarktbericht an diesem Freitag. Die ADP-Daten gelten am Markt als Richtschnur für die Regierungszahlen, obwohl die Treffsicherheit nicht besonders hoch ist.

Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe leicht gestiegen
Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist in der vergangenen Woche leicht gestiegen. Sie habe um 3000 auf 250’000 Anträgen zugelegt, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten mit einem leichten Rückgang auf 240’000 Anträge gerechnet.

Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt stieg die Zahl der Erstanträge um 3500 auf 241’750. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten unter Ökonomen als Indikator für die kurzfristige Entwicklung am Arbeitsmarkt. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.