Walmart profitiert von Shopping-Boom in USA

Walmart profitiert von Shopping-Boom in USA
(Foto: Walmart)

Bentonville – Der grösste US-Einzelhändler Walmart hat seine Jahresziele nach einem starken ersten Quartal angehoben. In den drei Monaten bis Ende April legte der Betriebsgewinn im Jahresvergleich um gut 32 Prozent auf 6,9 Milliarden US-Dollar (5,7 Mrd Euro) zu, wie Walmart am Dienstag in Bentonville mitteilte. Die Erlöse stiegen nur um 2,7 Prozent auf 138,3 Milliarden Dollar, litten aber deutlich unter dem Verkauf von Teilen des internationalen Geschäfts. Auch der Boom im Online-Verkauf liess etwas nach. Hier betrug das Umsatzplus diesmal 37 Prozent, im Vorquartal waren es noch 69 Prozent gewesen.

Im US-Heimatmarkt profitierte Walmart jedoch stark von den billionenschweren staatlichen Hilfsprogrammen zur Bewältigung der Corona-Krise, die die Konsumausgaben kräftig anschoben. Der flächenbereinigte Absatz wuchs um sechs Prozent – deutlich stärker als von Analysten erwartet. «Unser Optimismus ist höher als zu Jahresbeginn», erklärte Konzernchef Doug McMillon. «Es ist klar, dass die US-Verbraucher rausgehen und shoppen wollen.» Für das laufende Geschäftsjahr stellt Walmart nun einen deutlichen Gewinnanstieg in Aussicht. Die Aktie stieg vorbörslich zunächst um drei Prozent. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.