Acronis erweitert sein globales Netz an Cloud Datenzentren

Sergej Beloussov
SB (Serguei Beloussov), Gründer und CEO von Acronis. (Foto: Acronis)

Schaffhausen – Der Cyber Protection-Anbieter Acronis erweitert sein globales Netzwerk an Cloud-Datenzentren. Neue hochmoderne Einrichtungen sollen unter anderem in Kanada, Neuseeland und Bhutan eröffnet werden. Auf dies Weise will man gewährleisten, dass die volle Bandbreite an Acronis Cyber Protection-Lösungen für Partner und Unternehmen auf der ganzen Welt verfügbar ist.

Ein Netz von Acronis Managed Services-Datenzentren existiert bereits in den USA, Grossbritannien, Frankreich, Deutschland, Japan, Australien, Singapur und der Schweiz. Dieses soll zusätzlich durch 100 Mikro-Datenzentren ergänzt werden. Anfang diesen Monats wurde ein Datenzentrum in Vancouver, Kanada eröffnet.

„Durch die weltweite Zunahme von Edge Computing werden immer mehr Daten ausserhalb von Unternehmensnetzwerken generiert und genutzt“, erklärte Serguei Beloussov, Gründer und CEO von Acronis. „Mikro-Datenzentren ermöglichen insbesondere in neuen Märkten den effizienten Einsatz von Edge Computing. Im Rahmen der Global-Local-Strategie von Acronis können wir unseren internationalen Partnern die lokalen, kosten- und bandbreiteneffizienten Cloud-Dienste mit geringer Latenz anbieten.“

In einer Studie prognostiziert Gartner ein Wachstum des weltweiten Marktes für Cloud-Verwaltungs- und -Sicherheitsdienste bis 2022 um mehr als 25 % und einer Berechnung von Technavio zufolge wird der weltweite Markt für Edge-Datenzentren bis 2024 um fast 14 % pro Jahr wachsen. Vor diesem Hintergrund verschaffen die heute angekündigten neuen Cloud-Datenzentren Acronis in beiden Bereichen eine starke Ausgangsposition.

„Die Abhängigkeit von Cloud-basiertem Zugriff auf Produktionsdaten und -kontrollen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Durch die Pandemie hat sich die weltweite Nutzung in Unternehmen zusätzlich verstärkt“, sagte Phil Goodwin, Forschungsleiter bei IDC. „Mit der Entwicklung eines grösseren Netzwerks an Cloud-Datenzentren kann Acronis neue Partner und Kunden gewinnen, die aktiv nach Datensicherung, Sicherheitsplattformen und Lösungen auf Cloud-Basis suchen.“

Erweiterung der Cloud-basierten Cyber Protection
Darüber hinaus kann Acronis mit der Expansion die Reichweite seiner über die Acronis Cyber Cloud Plattform bereitgestellten Cyber Protection-Lösungen vergrössern und Service Providern so die Möglichkeit geben, Dienste für Backup, Disaster Recovery, Malware-Schutz, sichere Kollaboration im Unternehmen sowie Blockchain-basierte Authentifizierung anzubieten – komplett über eine zentrale Benutzeroberfläche.

Acronis Cyber Protect Cloud ist eine der Lösungen, auf die Service Provider über die neuen Datenzentren zugreifen können. Ihre einzigartige Integration von Tools für Backup, Disaster Recovery, Malware-Schutz der nächsten Generation, Cyber Security sowie Endpunktverwaltung wurde kürzlich mit dem New Product Innovation Award 2020 für Data Protection von Frost & Sullivan ausgezeichnet.

Alle Acronis Lösungen sind so konzipiert, dass sie die fünf Säulen der Cyber Protection angehen und Verlässlichkeit, Verfügbarkeit, Vertraulichkeit, Authentizität und Sicherheit (kurz: SAPAS) der Daten, Applikationen und Systeme eines Unternehmens gewährleisten.

Alle Acronis Datenzentren erfüllen die höchsten digitalen und physischen Sicherheitsstandards. Redundante Leistungs- und Umgebungskontrollen gewährleisten zudem eine konstante (99,9 %) monatliche Verfügbarkeit. (Acronis/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.