Adobe kündigt Connect 9 an

Adobe

(Foto: Business Wire)

Zürich – Adobe präsentiert mit Adobe Connect 9 die neueste Version seiner Webkonferenzlösung für Unternehmen, Organisationen und öffentliche Einrichtungen. Adobe Connect 9 ist eine integrierte Gesamtlösung für Webinare und ermöglicht innovative, mobile Zusammenarbeit sowie mobiles Lernen.

Mit Adobe Connect 9 können Marketingverantwortliche kostengünstig individuelle Landing Pages zur Anmeldung für Webinare gestalten, ohne dabei auf die Hilfe der IT-Abteilung angewiesen zu sein. Zudem bietet die Lösung Web Analytics-Funktionen, mit denen sich die Vermarktung von Webinar-Veranstaltungen optimieren lässt. Unterstützt durch die Web Content Management-Lösung Adobe CQ und die Online-Analyse-Werkzeuge von Adobe SiteCatalyst können Anwender mit Adobe Connect 9 kundenspezifische Event-Microsites und passende E-Mails generieren. Ausserdem lassen sich interaktive Veranstaltungen für bis zu 1’500 Teilnehmer abhalten und Anbieter können den Erfolg einer Kampagne oder eines Vortrags messen.

Unternehmsweite Mobilitätsstrategie auf neuer Ebene
Zusammen mit der neuen Lösung Adobe Connect Mobile 2.0 versetzt Adobe Connect 9 Organisationen in die Lage, über Tablets und Smartphones online zusammenzuarbeiten und die unternehmensweite Mobilitätsstrategie so auf eine neue Ebene zu heben. Nutzer von Geräten, die auf Apple iOS und Android basieren sowie Anwender von BlackBerry PlayBooks haben nun die Flexibilität, Online-Meetings genauso aufzusetzen und an ihnen teilzunehmen, wie sie es von ihren Desktop-PCs gewohnt sind.

Für den eLearning-Bereich bietet Adobe Connect 9 darüber hinaus verbesserte Möglichkeiten für die mobile Weiterbildung, indem Dozenten ihre virtuellen Schulungskurse direkt auf dem jeweiligen Gerät erstellen können und Lernende in der Lage sind, via Smartphone oder Tablet daran teilzunehmen. Die neue Version unterstützt Inhalte auf Basis von HTML5, die beispielsweise mit der Adobe Creative Suite® erstellt wurden, ebenso wie SCORM 1.2 und 2004-Inhalte, die oftmals für webbasierte Schulungen genutzt werden.

Die wichtigsten neuen Funktionen sind:

  • Individuell anpassbare Event Landing Pages und Kataloge – Templates ermöglichen die schnelle Erstellung von Landing Pages, Dozenteninformationen, Registrierungs- und Anmeldungsseiten. Sie können mithilfe von Komponenten wie Bildern, Tabellen, Karten und Rahmen individualisiert werden.
  • Template-basierte E-Mail-Inhalte und Versandeinstellungen – Mit den neuen Drag und Drop-Funktionalitäten lassen sich E-Mail Templates – entweder standardisiert oder individuell – ganz einfach erstellen. Zudem können für bestimmte Registrierungsgruppen die E-Mail-Aussendungen zu vordefinierten Zeiten ausgelöst werden.
  • Engagement Dashboard – Die Aktivitäten während eines Events können in Echtzeit über ein Engagement Dashboard verfolgt werden. Eine Skala mit Farb-Codes hilft Organisatoren dabei, die Wirksamkeit von Botschaften auszuwerten. Kritische Rückmeldungen lassen sich zur Optimierung zukünftiger Veranstaltungen verwenden.
  • Online-Analyse – Organisatoren haben die Möglichkeit, das Online-Engagement der Teilnehmer zu analysieren, um so die wirkungsvollsten Elemente und Themen zu identifizieren. Dynamische Analysemöglichkeiten liefern in Echtzeit Informationen zur Performance einzelner Marketing-Aktionen oder kompletter Kampagnen.
  • Erweiterte Unterstützung für mobile Meetings und Trainings – Meeting-Veranstalter profitieren von der Flexibilität, über mobile Geräte präsentieren zu können. Whiteboard und Kommentar-Funktionen stehen dabei ebenso zur Verfügung wie die Möglichkeit, Dokumente von Tablets oder aus der Cloud mit anderen zu teilen. Dozenten können virtuelle Klassenräume und andere Arbeitsräume von mobilen Geräten aus mit Hilfe der gleichen Präsentations- und Austauschwerkzeuge verwalten.

Arun Anantharaman, Vice President und General Manager, Adobe
«Webkonferenzen haben sich in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen als unverzichtbare Lösung etabliert, über die sowohl Trainings als auch die Zusammenarbeit und der Austausch mit Mitarbeitern, Bürgern und Kunden umgesetzt werden. Die Möglichkeit, auch über mobile Geräte zusammenarbeiten zu können, wird immer mehr zu einer Notwendigkeit. Adobe Connect 9 unterstützt Organisationen dabei, diese Herausforderungen zu bewältigen und ermöglicht als integrierte Lösung Webinare, eLearning-Angebote und Webkonferenzen zu jeder Zeit, an jedem Ort und über jedes Gerät.»

Melissa Webster, Program Vice President, Content & Digital Media Technologies, IDC
«Mit dem Boom der Mobiltechnologien gehen die Erwartungen zunehmend über reines Screen Sharing hinaus. Damit sind auch die Anforderungen an Webkonferenzen in Unternehmen spürbar gestiegen. Adobe Connect wird seit Jahren von Organisationen eingesetzt, um die Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern, Kunden und Bürgern zu verbessern. Es ist schön zu sehen, dass Adobe mit der aktuellen Version seiner Webinar-Lösung auf diese fortlaufende Entwicklung reagier.»

Verfügbarkeit
Adobe Connect 9 wird voraussichtlich im dritten Quartal 2012 weltweit als Vor-Ort-Lösung und als gehostete Version verfügbar sein. Adobe Connect Mobile 2.0 für Apple iOS, Android und BlackBerry PlayBook wird voraussichtlich im dritten Quartal 2012 verfügbar sein. (Adobe/mc)

Über Adobe Systems
Adobe revolutioniert unseren Umgang mit Ideen und Informationen – zu jeder Zeit, an jedem Ort und durch unterschiedliche Medien. In der Schweiz ist die Adobe Systems (Schweiz) GmbH in Zürich für Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.