Best of Social Media Convention

Best of Social Media Convention

Berlin – Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in Wien und Zürich lädt die Nachrichtenagentur pressetext am Donnerstag, 26. Januar 2012 zur Best of Social Media Convention in Berlin.

Soziale Netzwerke und ihre rasante Ausbreitung eröffnen nicht-gewinnorientierten Institutionen und Organisationen völlig neue Perspektiven für die Kommunikation, egal ob es um die Durchsetzung von Anliegen geht oder um die Beschaffung von Geld- und Sachmitteln. Die Beeinflussung der öffentlichen Meinung ist nicht länger von etablierten organisatorischen Strukturen abhängig. Auch Flash-Mobs oder gut inszenierte virale Aufrufe bewegen die Menschen. Wie gehen Institutionen mit diesen Herausforderungen um, und wie können sie von den neuen Kommunikationskanälen profitieren?

Trends und Erfolgsbeispiele für Nonprofit-Kommunikation

Auf der Veranstaltung präsentieren erfahrene Social Media Experten Trends und Erfolgsbeispiele für Nonprofit-Kommunikation in sozialen Netzwerken und geben praktische Tipps für die Umsetzung von Social Media Projekten: Institutionelle Kommunikation in Zeiten von Web 2.0, die Herausforderungen für Organisation und Kultur, strategische Fragen rund um die Präsenz von Nonprofit-Organisationen im Web, Community und Responsibility Management: Die Bandbreite der Themen ist vielfältig.

Antworten auf zentrale Fragen der Kommunikation 2.0
Die Social Media Convention Berlin richtet sich an Führungskräfte, Kommunikationsverantwortliche und CSR-Profis in Verbänden und (Regierungs-) Institutionen, NGOs, NPOs, Stiftungen und Verwaltungsbehörden auf nationaler und EU-Ebene sowie an Lobbying-Organisationen in Umwelt, Kultur, Kommunen und Wohlfahrt. Sie liefert Antworten auf zentrale Fragen der Kommunikation 2.0 – wer bewegt künftig die Menschen, und über welche Kanäle?

Kommunikation ohne Organisation
Effiziente Kommunikation ist nicht mehr abhängig von organisatorischen Strukturen und Machtapparaten. Öffentliche Meinung ist nicht länger eine Domäne klassischer Medien wie TV und Print. In immer stärkerem Masse beeinflussen Blogger und Opinion Leader auf Facebook, Twitter, Google und Youtube die Diskussion. Wer geniesst in Zukunft das Vertrauen der Öffentlichkeit? Werden Parteien, Gewerkschaften und Verbände noch gehört? Wo bilden sich Meinungen?

Über zehn Top-Referenten
Die Convention soll dabei helfen, zu verstehen, wie sich die Welt der Kommunikation verändert. Worauf geachtet werden soll, und welcher Voraussetzungen es bedarf, um künftig (noch) gehört zu werden. „Wir zeigen anhand von Beispielen, wie Nonprofit-Organisationen in sozialen Netzwerken erfolgreich agieren, worauf es ankommt und wie man die öffentliche Meinung gewinnt“, erklärt Convention-Organisatorin Meral Akin-Hecke. „Es geht darum, Beziehungen herzustellen und Menschen zu bewegen.“ Die Social Media Convention liefert Antworten und gibt Anregungen. Über zehn Top-Referenten teilen bei dem Event ihr Praxiswissen mit den Teilnehmern.

PROGRAMM

Einführung

Wer bewegt die Menschen?

Social Movements der Zukunft

Lobbying ohne Organisation
Kommunikation mit neuen Werkzeugen
Handling von Social Media Kanälen

Netzwerke und neue Rattenfänger
Social Media als Organisationsfrage
Die Rolle von Community Managern
Bürgerbeteiligung und Widerstand

Kaffeepause

Nonprofit-Kommunikation 2.0

Wer bestimmt die Meinung im Netz?

Mehr Wissen – Mehr Einfluss

Messen, Tracking, Monitoring und Auswertung
Werkzeuge für Community Management
Bewegte Bürger, bewegte Öffentlichkeit

Anti-Campaigning als Aufreger
Mehr Echo: Wenn alle Tabus fallen
Mehr Nutzen: Das Spiel mit der Krise
Mehr PR: Viralität ist Trumpf

Mittagspause

Social Responsibility

Wer gewinnt die Sympathien?

Ideen, die die Welt verändern
CSR im Netz: Kleine Kampagnen, grosse Wirkung
Etablieren einer neuen Stimme
Wie sich Social Media rechnet

Neue Modelle zur Finanzierung
Die Sache mit der Glaubwürdigkeit
Public Awareness für Public Sympathy
Fundraising: Profit für Non-Profit ?

Alles was Recht ist

David gegen Goliath: Die neuen Piraten
Frühling im Web: Der Sturz der Tyrannen
Empfehlungen für Nicht-Juristen

Pause

Community-Management

Raus aus dem Hamsterrad!

Beziehungsmanagement als Auftrag
Die ersten Schritte zur Community
Crowdsourcing und ?
Erfolgsfaktoren für NGOs

Krisenmanagement 2.0
Politik der Gefühle
Offenheit und Transparenz
Wer hat das Sagen in der Krise?

Ressoucen und ihre Planung
Die Zukunft der öffentlichen Meinung
Social Media Guidelines für öffentliche Institutionen
Benchmarks für die Community Praxis

Convention-Organisation
Meral Akin-Hecke
Tel. 0043-1-81140-202
[email protected]

Convention-Moderation
Dr. Wilfried Seywald
[email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.