CA Technologies ernennt Marco Comastri zum EMEA-Chef

Marco Comastri

Marco Comastri.

Morges – Bei CA Technologies, Anbieter von IT-Management-Software und -Lösungen, hat Marco Comastri das Führungsamt des President Europe, Middle East & Africa (EMEA) angetreten und damit die Verantwortung für die Geschäfte von CA Technologies in dieser Region übernommen.

In seiner neuen Rolle wird Comastri die Entwicklung des Unternehmens in der EMEA-Region weiter vorantreiben, CA Technologies` Position als vertrauenswürdigen Berater seiner Kunden stärken und den Ruf der Firma als „Thought Leader“ im Bereich IT-Management Lösungen ausbauen.

„Die Ernennung von Marco Comastri ist ein grosser Gewinn für uns“, sagt George Fischer, Executive Vice President and Group Executive Worldwide Sales and Operations bei CA Technologies. „Eine Führungskraft mit solchen Kenntnissen und Erfahrungen zu gewinnen, zeugt von der Bedeutung und dem Ruf, den CA Technologies im Markt geniesst. Mit seinem Talent und Weitblick wird Marco Comastri die führende Rolle und den Einfluss von CA Technologies im Bereich Software und Lösungen für das IT-Management aller IT-Umgebungen –egal ob sie lokal, in der Cloud oder in einer Kombination aus beiden vorliegen – weiter entwickeln.“

Umfangreiche Erfahrung
Comastri bringt umfangreiche Erfahrung mit; so war er bei Microsoft, IBM und jüngst bei Poste Italiane massgeblich daran beteiligt, deren positive Geschäftsentwicklung voranzutreiben. Als Chief Executive Officer (CEO) bei Postecom, der Technologieservice-Abteilung von Poste Italiane, Italiens grösstem Kommunikationsanbieter, war er unter anderem damit betraut, die digitalen Services der nächsten Generation sowie neue Projekte, die auf Cloud Computing Technologie basierten, einzuführen.

Als Vice President von Microsoft im Mittleren Osten und in Afrika verantwortete Comastri die Verkaufs-, Marketing- und Service-Aktivitäten der Schlüsselregion bezogen auf Geschäftsentwicklung und sozialen Entwicklungsinitiativen. Als Landeschef für Microsoft Italien trug er auf der einen Seite wesentlich zur Innovationskraft kleiner und mittelständischer italienischer Firmen bei; auf der anderen Seite brachte er Schwung in die Kommunikationsprojekte der Grossfirmen aus dem Banken- und Automobilsektor. Unter seiner Führung hat sich der Firmenumsatz binnen vier Jahren verdoppelt. Vor seiner Zeit bei Microsoft war Comastri siebzehn Jahre lang bei IBM in verschiedensten Positionen tätig – die höchste davon war: Vice President für die Software and Service Group in der südlichen EMEA Region. Dort steigerte er den Umsatz und Gewinn schneller als der Markt wuchs.

Marktpräsenz in der gesamten Industrie stärken
„Ich freue mich darauf, das EMEA-Team zu führen und unsere Marktpräsenz in der gesamten Industrie zu stärken – zusammen mit unseren Kunden, aber auch anderen IT-Organisationen, Regierungsinstitutionen, Finanzanbietern und einflussreichen Branchengrössen“, so Comastri. „CA Technologies blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte bei der Unterstützung von Unternehmen zurück. So konnten die Unternehmen die notwendigen Veränderungen umsetzen und ein agiles Management betreiben, um im heutigen, stark umworbenen Marktumfeld erfolgreich zu sein. Ich freue mich darauf, die Führung von CA Technologies im Bereich Mainframe und Enterprise Management Solutions weiter zu stärken und die Kenntnisse und Fertigkeiten im Managen von hybriden Clouds, Software-as-a-Services und im Service Provider-Markt auszubauen“.

Marco Comastri ist vom europäischen Hauptquartier von CA Technologies in Morges, Schweiz, aus tätig. (CA/mc)

Über CA Technologies:
CA Technologies (NASDAQ: CA) ist ein Anbieter von IT-Management-Software und -Lösungen mit Expertise über alle IT-Umgebungen hinweg – vom Mainframe über verteilte und virtuelle Umgebungen bis hin zur Cloud. CA Technologies verwaltet und sichert IT-Umgebungen und ermöglicht es so Unternehmen, flexiblere IT-Dienste zu liefern. Die innovativen Produkte und Services von CA Technologies ermöglichen den Einblick und die Kontrolle, welche IT-Organisationen benötigen, um ihren Geschäftsprozessen die nötige Agilität zu verleihen. Die Mehrheit der Global Fortune 500-Unternehmen vertraut auf CA Technologies, um ihre sich kontinuierlich entwickelnden IT-Systeme zu steuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.