Crealogix ernennt zwei neue Managing Directors für Mittel- und Nordeuropa

Crealogix
Almir Marghella (l.) und John Ennis. (Foto: zvg)

Zürich – Almir Marghella verantwortet seit Oktober 2021 die Geschäfte von Crealogix in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in weiteren Ländern in Mitteleuropa (CEE). John Ennis leitet per sofort die Verkaufs- und Geschäftsentwicklungsteams in Grossbritannien, den Benelux-Staaten und Nordeuropa. Almir Marghella und John Ennis sind erfahrene Führungspersönlichkeiten mit ausgezeichneter Expertise im Fintech- und Bankenbereich. Als Managing Directors gehören sie zur erweiterten Geschäftsleitung von Crealogix.

Almir Marghella ist bereits seit März 2021 für die Crealogix Gruppe tätig. Im Oktober hat der erfahrene Verkaufsspezialist die Leitung des deutschsprachigen Markts und der CEE-Länder übernommen. Damit verantwortet er neu eine der Schlüsselregionen von Crealogix. Vor seinem Wechsel hatte Almir Marghella während 16 Jahren in verschiedenen Positionen für das Schweizer Softwareunternehmen Oracle gearbeitet, zuletzt als Sales Manager. Zusammen mit seinem Team wird der neue Managing Director CEE die Entwicklung des Kernmarkts gezielt vorantreiben.

John Ennis übernimmt als Managing Director Northern Europe die Verkaufs- und Geschäftsentwicklung in UK, Irland, Benelux und Nordeuropa. John Ennis verfügt über viel Erfahrung im IT-Finanzdienstleistungssektor und im IT- und Retail-Banking. Er war unter anderem für Diebold Nixdorf und die Cennox Group tätig. Mit seiner Vertriebsstärke und seinem internationalen Netzwerk wird John Ennis die Präsenz von Crealogix in den nordischen Wachstumsmärkten weiter ausbauen.

«Wir freuen uns sehr, dass wir mit Almir Marghella und John Ennis zwei ausgewiesene Experten im Vertrieb und Führungspersönlichkeiten für uns gewinnen konnten», sagt Oliver Weber, CEO von Crealogix. «Sie werden unser Geschäft in den strategisch wichtigen Märkten in Europa ausbauen und neue Wachstumsmärkte erschliessen.» (Crealogix/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.