CREALOGIX-Studie: Mobile-only-Ansatz der Challenger-Banken wird für etablierte Banken zur Bedrohung

CREALOGIX-Studie: Mobile-only-Ansatz der Challenger-Banken wird für etablierte Banken zur Bedrohung
Oliver Weber, Executive Vice President CREALOGIX Switzerland. (Foto: CREALOGIX)

Zürich – Gamechanger Mobile Banking: In der Schweiz und in Deutschland riskieren etablierte Banken zunehmend, Kunden an neue Anbieter mit einem attraktiveren Mobile-Banking-Angebot zu verlieren, wenn sie nicht mit eigenen überzeugenden mobilen Services dagegenhalten. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Bankkundenbefragung im Auftrag des Digital-Banking-Softwareanbieters CREALOGIX.

Für die CREALOGIX Bankkundenbefragung 2019 wurden vom Marktforschungsinstitut CENSUSWIDE jeweils rund 750 Bankkunden in der Schweiz und in Deutschland befragt (Befragungszeitraum: Februar 2019). Ein Resultat der Studie: 61,6 % der befragten Bankkunden bezweifeln, dass ihre bestehende Bank ihren digitalen Bedürfnissen genügt. Nur 31,4 % sind voll und ganz zufrieden mit ihrem aktuellen Mobile Banking – und knapp 70 % (68,7 %) der Befragten wären bereit, für ein verbessertes Mobile-Banking-Erlebnis ein neues Konto zu eröffnen.

Challenger-Banken auf dem Vormarsch
In diese Lücke stossen die sogenannten Challenger-Banken – neue digitale Anbieter wie N26, Revolut, Zak oder Neon, die ihre digital-affinen Kunden mit einem nutzerfreundlichen Mobile-only-Ansatz, einem schnellen und unkomplizierten Kontoeröffnungsprozess oder einer ganzheitlichen Verwaltung aller Konten und Ausgaben in nur einer App überzeugen. «Diese neuen Anbieter setzen wichtige Trends, die von den etablierten Instituten nicht ausser Acht gelassen werden dürfen und auf die sie mit einer Weiterentwicklung ihrer Banking-Apps reagieren müssen», so Oliver Weber, Executive Vice President CREALOGIX Switzerland.

Knapp 40 % der Bankkunden kennen mindestens eine Challenger-Bank
Die Bankkundenbefragung von CREALOGIX hat ergeben, dass knapp 40 % (38,5 %) der Befragten mindestens eine der marktführenden Challenger-Banken kennen – und das, obwohl viele der Anbieter erst seit kurzer Zeit am Markt sind. In der Schweiz spielen zudem 28,7 % der Befragten mit dem Gedanken, innerhalb der nächsten zwölf Monate ein Konto bei einer Mobile-only-Bank zu eröffnen. Oliver Weber: «Der längst fällige Weckruf der Challenger-Banken, Mobile Banking konsequent vom Kunden her zu denken, geht alle Banken an und fordert dazu auf, das Banking der Zukunft neu zu definieren.» (CREALOGIX/mc/ps)

Download der kompletten Studie
Die CREALOGIX-Studie «Convenience first: Wie Challenger-Banken Lust auf Mobile Banking machen» kann unter https://info.crealogix.com/de/convenience-first-challenger-banken/studie kostenlos heruntergeladen werden.

Über CREALOGIX
Die CREALOGIX Gruppe ist ein Schweizer Fintech-Top-100-Unternehmen und gehört weltweit zu den Marktführern im Digital Banking. CREALOGIX entwickelt und implementiert innovative Fintech-Lösungen für die Finanzinstitute von morgen. Mit den digitalen Lösungen von CREALOGIX antworten Banken, Vermögensverwalter und andere Finanzinstitute besser auf die sich ändernden Kundenbedürfnisse im Bereich der digitalen Transformation, um sich dadurch in einem extrem anspruchsvollen und dynamischen Markt zu behaupten und ihren Mitbewerbern voraus zu sein. Die 1996 gegründete Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 700 Mitarbeitende. Die Aktien der CREALOGIX Gruppe (CLXN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.

CREALOGIX

Firmeninformationen bei monetas

Börsenkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.