datango dps 2011: Lernen und Arbeiten sinnvoll kombiniert

Oswald Zimmermann

datango-CEO Oswald P. Zimmermann.

Berlin – Die datango AG hat ihre E-Learning- und EPSS-Plattform weiter optimiert. Die technologische Qualifizierungs-Software „datango performance suite“ (dps) ist ab sofort in der neuen Version verfügbar. Die bewährte Lösung unterstützt Unter­nehmen und ihre Mitarbeiter unter anderem durch Prozessnavigation beim sicheren Umgang mit Business-Anwendungen wie SAP und Co.

Das neue Release wurde um Funktionalitäten zum schnelleren Authoring, flexi­bleren Einsatz von Buchseiten und Navigationen sowie Auswertungs­möglichkeiten von Applikationsschwachstellen ergänzt.

Prozessbegleitendes Lernen
Das Prinzip der „datango performance suite“ basiert auf Wissensvermittlung in der Praxis, ist prozessintegriert und unterstützt Mitarbeiter direkt am Arbeitsplatz ohne Zeitverlust oder Medienbruch. Dies bedeutet, dass Anwender prozessbeglei­tend lernen und zusätzlich in ihren Aufgaben unterstützt werden. Auf diese Weise entfällt Schulungs- und Zeitaufwand. Gleichzeitig wird durch den nachhaltigen Wissenstransferansatz ein höheres Maß an Produktivität erreicht, da Mitarbeiter an das Gelernte erinnert werden und Best Practices für ihre individuelle Tätigkeit eingeblendet bekommen, während sie das Echtsystem bedienen. Die neue „dps 2011 v8.4“ ist ab sofort verfügbar und bietet u.a. folgende neue Möglichkeiten:

  • Buchseiten direkt im collaborator bearbeiten
    Die Erstellung und Pflege von Buchseiten ist mittels des collaborators nun auch ohne producer direkt im Browser möglich. Autoren erstellen ab sofort und ohne Installation eine Einführungsseite für Lernkurse oder sogar ganze Bücher. Auch die initiale Bereitstellung von Buchseiten mit groben Inhaltsvorgaben zur Fertig­stellung wird dadurch einfacher realisierbar.
  • WYSIWYG im producer
    Die Darstellung bzw. Bearbeitung von Inhalten in wiedergabegetreuer Art und Weise (WYSIWYG) schafft einen schnelleren Einstieg in den producer und verkürzt zudem die Nachbearbeitungszeit von Inhalten. Durch die zusätzlich bessere Unter­stützung von Tastaturbefehlen und Maus ist ferner ein schnelleres, einfacheres und gleichzeitig exakteres Arbeiten gegeben.
  • Makro-basierte Reports
    Viele IT-Prozesse und Applikationen sind nicht optimal entworfen und führen bei Endbenutzern zu Bedienungsproblemen. Im Vorfeld lässt sich dies nur schwer herausfinden. Der learning reporter bietet nun die Möglichkeit, diese Schwach­stellen bereits während der Trainingsphasen aufzudecken und Gegenmaßnahmen einzuleiten.

(datango/mc/ps)

Datango

Weitere Informationen zur „datango performance suite“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.