Dell rockt die CES mit neuen Clients und zahlreichen Innovationen

Michael Dell
Michael Dell, Chairman und CEO bei Dell Technologies. (Foto: zvg)

Zürich – Dell hat auf der CES 2018 in Las Vegas eine ganze Reihe neuer PCs und Softwarelösungen präsentiert. Dazu gehören das komplett neue XPS 15 Convertible, ein VR-fähiger Inspiron-Gaming-Desktop zum Einsteigerpreis und die aktualisierten Mobilgeräte der Latitude-Reihe. Mit Dell Mobile Connect lassen sich Smartphones drahtlos an Dell-PCs anbinden, und Dell Cinema sorgt für Sound- und Bilderlebnisse wie im Kino.

Mit dem neuen XPS 15 2-in-1 bringt Dell das kompakteste und leistungsfähigste(1) Mobilgerät seiner Art auf den Markt. In äusserst schlankem Format bietet das Convertible den Nutzern genug Rechen- und Grafikleistung, um Anwendungen zur Content-Kreation zu betreiben, grosse Dateien zu verarbeiten und AAA-Games zu spielen. Ermöglicht wurde dies unter anderem durch Intel Core Prozessoren der achten Generation, die eine hochleistungsfähige CPU und eine diskrete Radeon-RX-Vega-M-Grafikkarte in einem Paket kombinieren.

Steuern können die Nutzer das 2-in-1 durch Touch-Bedienung, via Stift oder mit dem innovativen Maglev-Keyboard mit magnetischen Tasten, was das Gerät besonders flach macht. Ein InfinityEdge-4K-Display der nächsten Generation sorgt für lebendige Farben und eine Bildqualität wie im Kino. Hochwertige Materialien wie bearbeitetes Aluminium, Kohlefasern und Corning Gorilla Glass 4 verleihen dem Convertible ein schickes futuristisches Äusseres.

Drahtlose Smartphone-Integration mit Mobile Connect, Bild- und Tonqualität wie im Kino mit Dell Cinema
PC-Nutzer haben heute meist nicht mehr nur eine Tastatur und eine Maus, sondern auch ein Smartphone zur Hand. Um ihnen dabei mehr Komfort und Produktivität zu ermöglichen, hat Dell als erster PC-Hersteller eine Lösung zur komplett drahtlosen Integration von iOS- und Android-Smartphones entwickelt. Die neue Software Dell Mobile Connect ist auf allen neuen Consumer-PCs von Dell vorinstalliert. Sie erlaubt den Usern, auf ihren Computern Textnachrichten über das Smartphone zu versenden, Benachrichtigungen von ihren mobilen Apps zu empfangen, Telefonate zu führen und sogar ihre Smartphones komplett zu spiegeln, um mit ihren mobilen Apps zu interagieren(2).

Immer mehr Menschen schauen sich heute Filme und Serien auf ihren PCs an und wünschen sich dabei dasselbe beeindruckende Video- und Audioerlebnis wie im Kino. Die neue Lösung Dell Cinema kann ihnen dies nun auf XPS-PCs und ausgewählten Inspiron-PCs bieten. Sie besteht aus drei Komponenten:

  • CinemaColor basiert auf Windows HD Color und ermöglicht HDR-Streams mit grösserer Detailtiefe, lebendigeren Farbtönen, einem breiteren Farbspektrum und mehr Helligkeit;
  • CinemaSound ist eine exklusive Audioinnovation von Dell, die WavesMaxx Audio Pro nutzt und für klarere Höhen, verstärkte Bässe und eine höhere Lautstärke sorgt;
  • CinemaStream ist eine Software-basierte Lösung, die auf Killer- und SmartByte-Technologie aufsetzt und gemeinsam von Dell und Rivet Networks entwickelt wurde. Durch reduziertes Buffering, grössere Bandbreite und höhere Auflösung sorgt sie für optimiertes Online-Streaming und bessere Performance interaktiver Videos.

Neues Alienware Software Command Center und VR-fähiger Inspiron-Desktop zum Einsteigerpreis
Das neue Alienware Command Center führt Systemeinstellungen, Inhalte und weitere Funktionen in einer einfach zu bedienenden Oberfläche zusammen. Es unterstützt Einsteiger ebenso wie erfahrene Gamer dabei, PCs und Zubehör für ihre individuellen Bedürfnisse zu tunen. Sie erhalten von überall auf ihrem PC aus Zugriff auf ihre Spielebibliothek, können für jedes einzelne Spiel unkompliziert eigene Profile erstellen und mit Tools für Energieverwaltung und Übertaktung das Optimum aus ihrem Alienware herausholen.

Ebenfalls neu ist AlienFX 2.0, die zweite Generation von Alienwares Beleuchtungssystem für PCs, Mäuse und Tastaturen. Im Alienware Command Center haben Gamer mit über 16,8 Millionen Farben nun noch mehr Möglichkeiten für individuelle Beleuchtungen und Spezialeffekte.

Mit einem Trainingszentrum für das Team Liquid weiten Dell und Alienware ihr Engagement im E-Sport weiter aus. Die rund 750 Quadratmeter grosse Einrichtung in Los Angeles wird dem Team Liquid künftig als Hauptquartier dienen und mehrere seiner Wettkampfteams unterstützen – unter anderem mit Sportpsychologen, Ernährungsberatern und sogar einem eigenen Koch. Ausserdem werden den Teams dedizierte Coaching-, Analyse- und Übungsräume zur Verfügung stehen, die mit den neuesten und leistungsfähigsten Technologien von Dell und Alienware ausgestattet sind.

Um Gamern den Einstieg in die Virtual Reality zu erleichtern, bringt Dell einen preisgünstigen VR-fähigen Inspiron-Gaming-Desktop auf den Markt. Das Gerät ist mit Intel Quad Core Prozessoren mit bis zu sechs Kernen und Grafikkarten der achten Generation bestückt und kann optional mit SSDs und einem intelligenten Wärmemanagement ausgestattet werden.

VR-Anwender können über Dell HTC-VR-Brillen der Vive Business Edition beziehen. Darüber hinaus bietet Dell als erster PC-Anbieter ab sofort die Consumer-Variante der HTC-VR-Brille an und kündigt ausserdem eine Partnerschaft mit Meta zum Vertrieb der Meta-Augmented-Reality-Headsets an.

Neue ultradünne Monitore und aktualisiertes Latitude-Portfolio
Mit dem Dell 27 Ultrathin Monitor S2719DM und dem Dell 24 Ultrathin Monitor S2419HM präsentiert Dell zwei neue ultradünne Bildschirme. Die Monitore erwecken Bilder in leuchtenden Farben zum Leben und unterstützen die Wiedergabe von HDR-Inhalten. Ihre praktisch rahmenlosen InfinityEdge-Displays sorgen für ein superschlankes Profil und liefern eine Spitzenhelligkeit von 600 Nits.

Auch das Latitude-Portfolio von Dell wurde komplett aktualisiert. Die Mobilgeräte für Unternehmensanwender sind jetzt durchgängig mit Intel Core vPro 15W Dual Core und Quad Core Prozessoren der achten Generation ausgestattet. Das ermöglicht ihnen signifikante Leistungssteigerungen im Vergleich zu Geräten mit der vorhergehenden Prozessoren-Generation. Die zusätzlichen Kerne und Threads machen sich deutlich bemerkbar, wenn Verschlüsselungen, Virenscans und andere Anwendungen im Hintergrund ausgeführt werden, um die mobilen Mitarbeiter sicher an das Unternehmensnetzwerk anzubinden.

Darüber hinaus enthält die Latitude-Produktlinie zahlreiche weitere Innovationen. So verfügt beispielsweise das Latitude 7490 Notebook jetzt über eine exklusive Aktivantenne, die eine grössere WLAN-Reichweite sowie stabilere und schnellere Verbindungen ermöglicht. Der neue Full-HD-Super-Low-Power-Bildschirm des Geräts kann den Stromverbrauch um bis zu 50 Prozent reduzieren und dadurch für mehrere Extrastunden Akkulaufzeit sorgen. (Dell/mc/ps)

Über Dell
Mit seinen preisgekrönten Desktops, Notebooks, 2-in-1-Geräten, Thin Clients, leistungsfähigen Workstations, Ruggedized-Geräten für Spezialumgebungen, Monitoren, Endpunkt-Sicherheits-Lösungen und -Dienstleistungen gibt Dell Endanwendern von heute alles, was sie benötigen, um sich ortsunabhängig und zu jeder Zeit sicher zu verbinden, produktiv zu sein und mit Kollegen zusammenzuarbeiten. Als Teil von Dell Inc. versorgt Dell (www.dell.ch) seine Kunden, angefangen beim Endbenutzer bis hin zu Unternehmen jeglicher Grösse, mit dem branchenweit umfassendsten und innovativsten IT-Portfolio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.