Digitale Transformation im Handel: BT gewinnt Auftrag von Gallerie Commerciali Italia

Hubertus von Roenne

Hubertus von Roenne, Vice President, Global Industry Practices bei BT. (Foto: BT)

Zürich-Wallisellen – Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT arbeitet zusammen mit der Gallerie Commerciali Italia daran, das Einkaufserlebnis in den Geschäften des Unternehmens dank digitaler Angebote zu steigern. Der Vertrag zwischen BT und dem Handelsunternehmen, das 43 Einkaufszentren und sechs Fachmarktzentren in Italien betreibt, ist auf drei Jahre angelegt und umfasst eine Reihe von Infrastruktur-Services, Customer Relationship Management (CRM) und In-Store-Lösungen. Die digitalen Lösungen sollen die Attraktivität des stationären Handels steigern und Händlern neue Geschäftschancen eröffnen. Gleichzeitig sollen sie den Verbrauchern eine verbesserte Omnichannel-Erfahrung bieten*

Das Projekt im Rahmen der digitalen Transformation umfasst In-Store-Lösungen, die neben audiovisuellen Komponenten auch den Geruchs- und Tastsinn ansprechen. Durch den Einsatz von Smart Screens, mobilen Endgeräten, individuellen Radioprogrammen und Duftspendern soll die Interaktion zwischen Händlern und Kunden im Laden unterstützt werden.

BT stellt ausserdem die Netzwerkinfrastruktur, bestehend aus Festnetz- und Drahtlos-Verbindungen, zur Verfügung. Gallerie Commerciali Italia wird das Netzwerk nutzen, um Daten von unterschiedlichsten digitalen Geräten an seinen Standorten zusammenzuführen und gleichzeitig kostenloses W-LAN für Kunden anzubieten. „Big Data“-Analysen werden genutzt, um Händler bei der weiteren Verbesserung des Einkaufserlebnisses zu unterstützen.

Für die Pilotphase des Projektes wurden drei Einkaufszentren in Vimodrone, Nerviano und Rescaldina ausgewählt, die exemplarisch für die unterschiedlichen Grössen und Strukturen der Shopping-Center im Portfolio von Gallerie Commerciali stehen. Die Ergebnisse der Pilotphase werden dann genutzt, um digitale Technologien in allen Shopping-Centern von Galleria Commerciali einzuführen. Insgesamt umfassen die Center 2.200 Geschäfte mit 180 Millionen Besuchern pro Jahr.

Edoardo Favro, CEO von Gallerie Commerciali Italia, erklärte: „Wir haben ein ehrgeiziges, übergreifendes Projekt der digitalen Transformation gestartet, bei dem Italien die Rolle des Pioniers für die internationale Gruppe übernimmt. Mit diesem Projekt streben wir ein neues überzeugendes Kundenerlebnis an. Gleichzeitig wollen wir unsere Beziehungen zu den Händlern vertiefen, indem wir neue Analysen bereitstellen, die mehr Einblick in das Verhalten der Besucher geben, wobei die Verwendung der Daten einer strikten Kontrolle unterliegt. Mit BT haben wir einen Partner gefunden, der die Vision, die Fähigkeiten und die Erfahrung mitbringt, die dafür nötig sind.“

Hubertus von Roenne, Vice President, Global Industry Practices, BT, sagte: „Wir sind stolz, dass Gallerie Commerciali Italia BT mit der Umsetzung dieses Transformationsprojekts betraut, in das wir unsere Vision „Digital Possible“ einbringen. BT mit seiner umfassenden Erfahrung im Handel und in der digitalen Integration versteht die Erwartungen moderner Konsumenten an den stationären Handel: Geschäfte müssen die gleiche Leichtigkeit und Bequemlichkeit bieten wie Online-Shopping und vollständig mit der digitalen Welt vernetzt sein. Dieses Projekt zeigt, dass digitale Innovationen nicht auf Online-Shops begrenzt sind. Sie können vielmehr helfen, das Einkaufserlebnis im Filialgeschäft persönlicher und angenehmer zu gestalten und die Effizienz für den Händler steigern.“

Das Projekt der Gallerie Commerciali Italia spiegelt Trends in der digitalen Transformation wider, die in der Studie „The BT CIO report 2016: The digital CIO“ aufzeigt werden. Die branchenübergreifende internationale Studie nennt als Geschäftsbereiche mit dem grössten Interesse an Programmen zur digitalen Transformation: Marketing (44 Prozent), Kundenbeziehungs-Management (38 Prozent), Forschung und Entwicklung (37 Prozent) und Verkauf (36 Prozent).

*Omnichannel bezeichnet ein ganzheitliches Konzept, bei dem der Handel seinen Kunden ein einheitliches Einkaufserlebnis über alle Kanäle bietet, egal ob im Laden, online, telefonisch oder per App auf dem Smartphone oder Tablet.

Über “BT CIO report 2016: The digital CIO”
Die Untersuchung “BT CIO report 2016: The digital CIO” wurde im März 2016 von dem unabhängigen Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne durchgeführt. Sie baut auf den Erkenntnissen der 2014 veröffentlichten Studie “Creativity and the modern CIO” auf. Die Untersuchung enthält die Ergebnisse der Befragung von 1030 IT-Entscheidern aus multinationalen Unternehmen in elf Ländern und zusätzliche Informationen der Technologie-Experten und Berater von BT. Die aktuelle Studie deckt folgende Länder ab: Australien, Belgien, Brasilien, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Singapur, Spanien, Grossbritannien, Irland und USA.

Über Gallerie Commerciali Italia
Die Gallerie Commerciali Italia ist ein führendes Immobilien-Unternehmen, das Shopping Center in Italien betreibt. Das Unternehmen investiert in, entwickelt, vermarket und verwaltet in Italien sowohl eigene Shopping Center und Retail Parks als auch solche, die als Joint Venture betrieben werden. Das Portfolio umfasst aktuell 43 Shopping Center und 6 Retail Parks mit einer Brutto-Mietfläche (Gross Leasable Area, GLA) von 600.000 sowie über 2.200 Läden, in die pro Jahr 180.000.000 Besucher  kommen.
Gallerie Commerciali Italia ist vollständig im Besitz von Auchan, eine Tochterfirma des internationalen Immobilien-Unternehmens Immochan, einem führenden Unternehmen im Bereich Shopping Center und Retail Parks.   

Über BT
BT ist einer der international führenden Anbieter für Kommunikationslösungen und ‑services und in 180 Ländern vertreten. Die Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf die Bereitstellung von internationalen Netzwerk- und IT-Services, auf regionale, nationale und internationale Telekommunikations-Services, die BT-Kunden zu Hause, im Unternehmen oder unterwegs nutzen können, sowie auf Breitband-, TV- und Internet-Produkte bzw. ‑Dienste und konvergente Produkte und Services, die Festnetz und Mobilfunk verbinden. BT gliedert sich in die sechs Geschäftsbereiche Global Services, Business and Public Sector, Consumer, EE, Wholesale and Ventures sowie Openreach.
In dem zum 31. März 2016 beendeten Geschäftsjahr belief sich der ausgewiesene Umsatz der BT Group auf 19,042 Mrd. Pfund Sterling, der ausgewiesene Gewinn vor Steuern betrug 3,029 Mrd. Pfund.
In der British Telecommunications plc (BT), einer hundertprozentigen Tochter der BT Group plc, sind nahezu alle Unternehmen und Vermögenswerte der Gruppe zusammengefasst. BT Group plc ist in London und New York an der Börse notiert.
Weitere Informationen sind unter www.btplc.com erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.