dynasoft AG und iNFORMATEC GmbH vereinbaren Partnerschaft

dynasoft AG und iNFORMATEC GmbH vereinbaren Partnerschaft

Rino Mentil, CEO Informatec.

Solothurn – Der Schweizer ERP Hersteller dynasoft AG und der Business Intelligence Spezialist iNFORMATEC GmbH setzten auf eine gemeinsame, strategische Partnerschaft und bearbeiten ab sofort Hand in Hand den schweizerischen und den deutschen Markt mit dem Schwerpunkt auf der Handelsbranche.

Die dynasoft AG, Entwicklerin des für KMU konzipierten ERP-Systems tosca, stiess bei ihren Kunden und Interessenten vermehrt auf das Bedürfnis nach intuitiv zu bedienenden Reporting- und Analyse Lösungen für Geschäftsprozesse. In der iNFORMATEC, Solution Provider der Business Intelligence Suite QlikView, aus Basel, fand man den geeigneten Lösungsspezialisten. Mensch, Produkt und Qualität stehen bei beiden Dienstleistern gleichermassen im Vordergrund ihres Schaffens. Diese übereinstimmenden Vorstellungen schaffen die optimale Grundlage für kundenorientierte, reibungslose und qualitätsvolle Projektabläufe, von welchen die gemeinsamen Kunden profitieren.

Die Vorteile des integrativen Ansatzes tosca und QlikView
QlikView ist eine moderne und performante Business Intelligence Lösung, welche die ERP-Suite tosca optimal ergänzt. QlikView ermöglicht die Anbindung und Auswertung aller Daten, welche in tosca gespeichert sind. Sowohl die warenbezogenen Kennziffern aus Lager, Einkauf und Verkauf als auch die finanzwirtschaftlichen Kennziffern lassen sich optimal erheben. Gleichzeitig lassen sich mit QlikView auch alle weiteren Datenquellen anbinden. Durch die mehrdimensionale Verknüpfung aller vorhandenen Informationen lassen sich neue Erkenntnisse gewinnen und systematische und dynamische Entscheidungsgrundlagen erstellen. Gleichzeitig ist QlikView eine benutzergetriebene Lösung, welche dadurch auf hohe Akzeptanz bei den Anwendern stösst und eine flexible Anwendung zulässt. Ein weiterer, klarer Vorteil einer dedizierten Lösung ist die eindeutige Trennung der Datenbankressourcen. Dies verhindert eine Einbusse der Arbeitsgeschwindigkeit der einbezogenen Systeme. In Kombination mit der In-Memory Technologie von QlikView führen gemeinsame Projekte stets zu einer äusserst schnell arbeitenden Lösung, welche sich beim Kunden positiv auswirkt. (dynasoft/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.