EMC verdient im 2. Quartal deutlich mehr

Joe Tucci
EMC-CEO Joe Tucci.

EMC-CEO Joe Tucci.

Hopkinton – Der US-Datenspeicherspezialist EMC hat nach einem Gewinnsprung im zweiten Quartal seine Jahresziele angehoben. Wie das Unternehmen mitteilte, stieg der Umsatz um 20 Prozent auf 4,85 Milliarden Dollar. Mit 546 Millionen Dollar konnten die Amerikaner auch 28 Prozent mehr Gewinn verbuchen als ein Jahr zuvor. Damit lag das Unternehmen bei Umsatz und Gewinn leicht über den Markterwartungen.

Die Jahresziele für den Umsatz und den Gewinn je Aktie hob das Unternehmen daraufhin an. Nun wollen die Speicherspezialisten mehr als 19,8 Milliarden Dollar im laufenden Jahr erlösen (bisher 19,6 Mrd Dollar). Beim Gewinn je Aktie vor Sonderposten sollen es mit 1,48 Dollar mindestens zwei US-Cent mehr werden. Analysten hatten mit einer Anhebung der Ziele gerechnet.

Cloud Computing-Profiteur
EMC ist der grösste Anbieter von Systemen zur elektronischen Speicherung und Verarbeitung von Daten. Das Unternehmen profitiert daher von der steigenden Nachfrage nach Datenspeichern im Rahmen des sogenannten Cloud Computings. Dabei lagern Programme oder Daten zentral auf grossen Rechnern und werden nur bei Bedarf vom Arbeitsplatz-PC abgerufen. EMC sieht derzeit insbesondere bei mittelgrossen Speicherlösungen höheren Bedarf bei Firmenkunden. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.