Entris Banking: Weitere 14 RBA-Banken auf Finnova migriert

Philipp Perego

Philipp Perego, CEO Entris Banking.

Gümligen – Entris Banking hat per Anfang Januar bei weiteren 14 Banken der RBA-Gruppe eine neue IT-Plattform eingeführt. In einem Projekt mit zweijähriger Laufzeit migriert Entris Banking bis Mitte 2012 insgesamt 42 Banken auf die neue Plattform. Jetzt nutzen bereits 31 Banken und über 3’100 User die neue System-Landschaft. Entris Banking ist damit, nach Anzahl der Mandanten wie auch der User, der grösste Anbieter von Outsourcing-Leistungen für Banken auf einer Finnova-basierten IT-Plattform.

Anfang Januar wechselte die vierte Migrationsgruppe auf die neue IT-Lösung. Zu ihr gehörten Clientis Bank Küttigen-Erlinsbach, Clientis Bank Leerau, Clientis BS Bank Schaffhausen, Clientis Caisse d’Epargne CEC, Clientis Sparkasse Oftringen, Clientis Spar- & Leihkasse Thayngen, Banque Romande Valiant (neu Valiant Bank), Triba Partner Bank, Spar + Leihkasse Steffisburg (neu Valiant Bank), Burgerliche Ersparniskasse Bern, Ersparniskasse Schaffhausen, Lienhardt & Partner Privatbank Zürich, Sparkasse Engelberg und die Sparkasse Schwyz.

Wichtiger Meilenstein
Der erfolgreiche Cut-over ist ein wichtiger Meilenstein für Entris Banking, wie René Kohler, als Mitglied der Geschäftsleitung zuständig für das Management der Business Plattform, betont: «Entris Banking beweist mit dem planmässigen Verlauf des Migrationsprojekts seine Leistungskraft und die Skalierbarkeit der eigenen, Finnova-basierten Business-Plattform. Unser Ziel ist es, ab Sommer 2012 weitere Banken ausserhalb der RBA-Gruppe als Kunden zu gewinnen.»

Neues, zukunftsorientiertes Leistungsportfolio

Philipp Perego, CEO von Entris Banking, erklärt die Bedeutung der IT-Migration für das Geschäftsmodell: «Der Plattformwechsel ist bei Entris Banking verbunden mit der Einführung eines neuen, zukunftsorientierten Leistungsportfolios. Es entspricht den Anforderungen von Banken an Kosteneffizienz und eine vollumfängliche Entlastung im Back- und Mid-Office.» Die neue Business-Plattform umfasst neben dem Kernbankensystem Finnova auch 35 Umsysteme für spezifische Anwendungen. Entris Banking führt das Grossprojekt zusammen mit Swisscom IT Services Finance durch, dem Partner von Entris Banking für Betrieb und Application Management. (Entris/mc/ps)

Über Entris Banking

Entris Banking bietet Finanzinstituten Outsourcing-Lösungen in den Geschäftsfeldern Business Process Outsourcing (BPO) und IT-Outsourcing (ITO). Auf der Business-Plattform von Entris Banking lassen Banken ihr Kerngeschäft in den Bereichen Zahlen, Sparen, Finanzieren, Anlegen, Vorsorgen verarbeiten. Ergänzend beziehen sie Corporate Center-Leistungen wie HR, Finance, Compliance und Risk-Management. Entris Banking verfügt über den Bankenstatus und untersteht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht. Die Entris Banking AG gehört neben der Entris Audit AG zur RBA-Holding und erbringt Leistungen für knapp 50 Schweizer Regionalbanken. Im Rahmen eines Joint-Ventures mit BEKB | BCBE ist die RBA-Holding zudem mit 50 % an Entris Operations AG beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.