Erneutes Rekordjahr für ELCA

Daniel Gorostidi und Cédric Moret

Daniel Gorostidi (l.), VRP ELCA Informatik AG und Cédric Moret, CEO. (Foto: ELCA)

Lausanne – Die Schweizer Unternehmensgruppe ELCA, tätig im Bereich der IT-Beratung und -Dienstleistungen, schliesst zum fünften Mal in Folge ihr Geschäftsjahr mit einem Rekordjahr ab und erzielte 2014 Umsätze von über 101.8 Millionen Schweizer Franken. Im Vorjahresvergleich entspricht das einem Wachstum von fünf Prozent, was deutlich über dem Schweizer ICT-Marktdurchschnitt liegt. Neu beschäftigt ELCA zudem per März 2015 mehr als 700 Consulting- und IT-Spezialisten.

Im Bereich «Software Services» legte ELCA im Geschäftsjahr 2014, welches am 31. Dezember 2014 endete, sogar mehr als acht Prozent zu. Die Tochterfirma SecuTix SA, die die Ticketing- und Event-Management-Lösung SecuTix 360° europaweit vertreibt, mehr als verdoppelte sogar ihren Umsatz mit einem Wachstum von 111 Prozent. Die Ticketinglösung hat 2014 viele neue Kunden auch im europäischen Ausland gewonnen und übernimmt beispielsweise aktuell das Ticketing- und Hospitality-Management für die UEFA Euro 2016. Zum Ende des Geschäftsjahres beschäftigte ELCA rund 670 Mitarbeitende, inzwischen umfasst das Team seit März 2015 bereits mehr als 700 Mitarbeitende.

Daniel Gorostidi, Verwaltungsratspräsident der ELCA-Gruppe, erklärt: «2014 ist das Jahr, in dem ELCA ein neues Level erreicht hat. Wir haben die Umsatzmarke von 100 Millionen überschritten, das ist unser fünftes Rekordjahr in Folge. Gründe dafür sind unser erfolgreiches Kundengeschäft, aber auch unsere internen Optimierungen und Investitionen. Wir haben eine fundierte und erprobte Projektmethodik, mit der wir auch komplexe und grosse Projekte effizient abwickeln können. Zudem haben wir unsere Prozesse automatisiert und fortwährend in Themen wie Continuous Delivery und DevOps investiert. Wir sind in der Lage, unseren Kunden täglich Software-Updates zu liefern und diese zu integrieren. Ich freue mich, dass ich meinem Nachfolger im  März 2015 das Unternehmen in so guter Form übergeben konnte.»

2015: Branchenfokus und neue Angebote
Für 2015 hat ELCA ihre Go-to-Market-Strategie noch stärker auf die Bedürfnisse und Herausforderungen der einzelnen Branchen angepasst. Hinzu kommen neue Themen und Angebote wie das ELCA Big Data Lab. Hier finden Unternehmen die notwendigen menschlichen und technologischen Kompetenzen sowie die Prozesse und Infrastruktur, um das (Big-Data-)Szenarien durchzuspielen und das Geschäftspotenzial ihrer Daten ohne hohe Investitionen zu testen. Ein weiterer Schwerpunkt wird zudem auf der Rekrutierung zusätzlicher Fachkräfte liegen, da die ELCA-Gruppe ihren Wachstumspfad konsequent weiter führen will. Entsprechend investiert die Gruppe auch in den Ausbau ihrer Personalabteilung und Rekrutierungskapazitäten.

Am 31. März 2015 hat Daniel Gorostidi seine Unternehmensanteile an der ELCA-Gruppe und seine Rolle als CEO abgeben. Neuer CEO ist Cédric Moret, der von McKinsey & Company zu ELCA wechselte. (ELCA/mc)

Über ELCA
Mit mehr als 700 Mitarbeitenden ist ELCA eines der grössten unabhängigen Schweizer IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, führend in den Bereichen IT Business Consulting, Softwareentwicklung und -wartung sowie IT-Systemintegrationen. Das Unter-nehmen mit Niederlassungen in Lausanne, Genf, Bern, Zürich, Paris, Madrid und Ho-Chi-Minh-Stadt (Offshore-Entwicklung) befindet sich in Privatbesitz. ELCA erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von über 100 Millionen Schweizer Franken. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.