ESET am Mobile World Congress 2017 in Barcelona

Juraj Malcho
ESET Chief Technology Officer Juraj Malcho. (Foto: ESET)

Jena – Der europäische Security-Software-Hersteller ESET ist auch in diesem Jahr wieder auf dem Mobile World Congress (MWC), der vom 27. Februar bis 2. März in Barcelona stattfindet, präsent. Das Unternehmen zeigt neben den neuesten Produkten für mobile und Unternehmens-Plattformen auch aktuelle Rechercheergebnisse und Businessstrategien im Rahmen der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Der ESET-Stand befindet sich wie im Vorjahr in Halle 5, Standnummer B05. Detaillierte Informationen zum Messeauftritt stehen auf der Eventseite von ESET zur Verfügung.

Neuer Service: ESET Threat Intelligence
Als Highlight stellt das Unternehmen mit ESET Threat Intelligence einen neuen Service vor, welcher Gefahren prognostiziert und Nutzer in Echtzeit informiert. So können Unternehmen flexibler auf sich schnell wandelnde Bedrohungen reagieren. Gezielte Angriffe, Advanced Persistent Threats (APTs), Zero-Day-Exploits und Botnet-Aktivitäten sind Teil der Threat-Intelligence-Analyse. Zudem steht der Service für Sicherheitsteams von Unternehmen und Sicherheitsleitstellen zur Verfügung, um Malware zu analysieren und Informationen zu ihrer Funktionsweise und Wirkung zu erhalten.

Neue Forschungsergebnisse zu mobilen Bedrohungen
In den letzten Forschungen von ESET nahmen mobile Bedrohungen und insbesondere Verschlüsselung durch Ransomware für Android eine zentrale Rolle ein. ESET Forscher werden zum MWC ein Whitepaper mit neuen Daten zu diesem Thema veröffentlichen und ESET Chief Technology Officer Juraj Malcho wird das Thema persönlich vor Ort vorstellen. «Wir können beobachten, wie sich diese Bedrohung jedes Jahr speziell auf mobilen Plattformen immer weiter verbreitet. Nutzer passen ihr Verhalten aber nicht an diese Gefahr an – weder schützen sie sich ausreichend, noch passen sie ihr Onlineverhalten entsprechend an», erklärt ESET CTO Malcho.

Einen ersten Einblick in die neuen Forschungsergebnisse finden sich auf dem ESET Blog WeLiveSecurity.

Studie zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung
Ein weiterer Schwerpunkt des Messeauftritts werden die Europäischen Datenschutzvorschriften sein. ESET wird in Barcelona die Ergebnisse einer mit IDC durchgeführten Studie unter IT-Entscheidern aus unterschiedlichen europäischen Ländern zum Thema Datenschutz und der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung vorstellen. «Datenschutz ist eines der Kernelemente der EU-Regulierung, die Unternehmen dazu verpflichtet, persönliche Daten adäquat zu schützen. Unsere Produkte und Technologien sind gut für diese Anforderungen gerüstet», so Palo Balaj, Head of ESET EMEA Business Development, der ebenfalls am Messestand präsent sein wird.

Als Teil der ESET-Geschäftsführung werden auch Chief Business Officer Ignacio Sbampato und EMEA Sales und Marketing Director Miroslav Mikus für Gespräche zur Verfügung stehen. Geschäftskunden sind zudem herzlich dazu eingeladen, beim ESET Targeted Networking Event am 28. Februar (16.00 – 18.00 Uhr, MWC Networking Garden 3/5) teilzunehmen. ESET CTO Juraj Malcho wird dort die neuesten Security Trends vorstellen. (ESET/mc)

ESET

Über ESET
ESET ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bratislava (Slowakei). Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 100 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu geniessen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktivem Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 180 Ländern und Niederlassungen in Bratislava, San Diego, Singapur und Buenos Aires. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.