ESET sichert Allianz Suisse ab

ESET
(Foto: ESET)

Zürich – Beim Versicherungskonzern Allianz Suisse steht Sicherheit an erster Stelle – für sich und seine Kunden. Aufgrund der aktuellen Herausforderungen durch Spam und Malware benötigte die Allianz eine neue Security-Lösung für rund 4.500 E-Mail-Konten von 3.800 Anwendern. Die Lösung: ESET Mail Security für IBM Domino. Der Nutzen: „Schon nach der ersten Systemprüfung hatten wir etwa 850 infizierte Objekte entdeckt“, so Christian Klein, Strategischer Einkäufer bei der Allianz Suisse.

Mehr als eine Million Kunden vertrauen der Allianz Suisse ihre Daten an und verlassen sich darauf, dass diese stets optimal geschützt sind. Dabei nutzen sie immer häufiger digitale Services. Schon jetzt treffen täglich etwa 550.000 E-Mails in den Posteingängen der Allianz Suisse ein – Tendenz steigend. Um diese angesichts der allgemein steigenden Bedrohungslage weiterhin optimal abzusichern, entschied sich die Allianz für die bekannte und bewährte Lösung von ESET, mit Ansprechpartnern und Support aus der Schweiz.

In enger Zusammenarbeit mit dem Techniker-Team der Allianz wurde ESET Mail Security problemlos per Download installiert. Als die Allianz Suisse die Lösung zum ersten Mal in Betrieb nahm, waren alle der mehreren tausend Datenbanken innerhalb von sieben Stunden geprüft. „Das war sehr schnell“, erinnert sich Christian Klein. Seitdem steht die umfassende Security- Lösung der Versicherungsgesellschaft rund um die Uhr als verlässlicher Partner zur Seite.

Den vollständigen Anwenderbericht finden Sie hier.

Über ESET
ESET ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bratislava (Slowakei). Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 110 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu genießen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktivem Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 200 Ländern und Niederlassungen u.a. in Jena, San Diego, Singapur und Buenos Aires.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.