Est-ce que tu sais faire ça?

tim

(Foto: ti&m AG)

Zürich – Mit einem Anruf mitten in den Skiferien hat alles begonnen. Im Februar 2005 erhielt Thomas Wüst mit der ti&m AG seinen ersten Auftrag, damals mit acht Kolleginnen und Kollegen. Nun – neun Jahre später – durfte die ti&m AG im Januar mit Stolz den 150. Mitarbeiter begrüssen.

Motiviert und tatenfreudig begannen die ersten Mitarbeiter der ti&m AG im Jahr 2005 ihr Wagnis, eine Firma auf die Beine zu stellen und damit erfolgreich zu sein. Der Grundstein war gelegt, die Vision und das Know-how vorhanden. Was es noch brauchte um durchzustarten, waren erste Kundenaufträge, ein bekanntlich nicht zu vernachlässigendes Detail beim Aufbau einer neuen Firma.

Jean-Yves Riette, damals bei einem führenden Basler Pharmaunternehmen, stellte die erste Anfrage für eine Architekturbeurteilung an Thomas Wüst, der sich zu diesem Zeitpunkt ausgerechnet in den Skiferien befand. „Est-ce que tu sais faire ça?“ lautete die Frage an den CEO der ti&m AG. Innerhalb von 24 Stunden war die Offerte erstellt und versendet, und so der erste Auftrag für die ti&m gewonnen.

Kompetenz und Innovationskraft gewachsen
Einer der Mitarbeiter, der den ersten Auftrag von Jean-Yves Riette ausgeführt hat, ist Dmitri Fertmann. Seit neun Jahren „surft“ er bei der ti&m mit und denkt auch gerne an die Anfänge zurück: „Der erste Auftrag war sehr interessant und doch herausfordernd. Seit dem sind wir stetig gewachsen und unsere Kompetenz und Innovationskraft sind noch stärker geworden. Für mich machen spannende Projekte bei unterschiedlichen Kunden und die persönliche Weiterentwicklung im Technologie- und Businessbereich die Arbeit bei der ti&m aus.“

Über die Jahre ist die ti&m durch neue Kundenbeziehungen und Aufträge gewachsen, aber vor allem auch durch ihre Mitarbeiter, die neue Talente, Fähigkeiten und Sichtweisen mitgebracht haben und so tagtäglich massgeblich zum Erfolg der Firma beisteuerten. Nur so können wir professionelle und individuelle end-to-end Lösungen für unsere Kunden anbieten.

„Jung, innovativ und doch sehr kompetent“
Nun, neun Jahre nach ihrer Gründung, hat die ti&m den 150. Mitarbeiter in ihren Reihen begrüsst. Dominik Blunschy entschied sich nach seinem Masterstudium in Informatik an der ETH Zürich für die ti&m AG und ist motiviert, neue Erfahrungen zu sammeln und sein Team mit seinem Wissen zu bereichern: „Ich habe mich für die ti&m entschieden, weil sie auf mich jung und innovativ und doch sehr kompetent wirkte, und ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl. Es gefällt mir vor allem, dass ich zu meinen Arbeitskollegen ein gutes Verhältnis habe, und der Teamgeist hier sehr ausgeprägt ist.“

Bei der ti&m sieht man die Mitarbeiter als den wichtigsten Faktor für Erfolg und ist deshalb stets bestrebt, den Teams interessante und herausfordernde Projekte zu ermöglichen. Das Unternehmen sucht auch weiterhin junge, unkonventionelle Talente, die mit ti&m den Schritt in die Zukunft wagen. Seit Jahresbeginn ist die ti&m dank weiteren Fachkräften auf 160 Mitarbeiter angewachsen und wer weiss – vielleicht darf schon bald der 200. Mitarbeiter begrüsst werden? (ti&m AG/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.