„Führerschein bitte“: LapID setzt bei Prozessautomatisierung auf Retarus

„Führerschein bitte“: LapID setzt bei Prozessautomatisierung auf Retarus
Martin Hager, Gründer und Geschäftsführer von Retarus. (Foto: Retarus)

München – Retarus Transactional Email erleichtert der LapID Service GmbH die Kundenkommunikation. Der führende Anbieter von Compliance-Lösungen für Fuhrparks profitiert durch die Hochleistungs-API des Münchner Cloud-Dienstleisters Retarus ab sofort beim Termin- und Erinnerungsmanagement von einer besonders hohen E-Mail-Durchsatzrate sowie der Compliance-konformen Datenverarbeitung in deutschen Rechenzentren.

Unternehmen, die Mitarbeitern Dienstfahrzeuge zur Verfügung stellen, sind gesetzlich dazu verpflichtet, in regelmässigen Abständen für Führerscheinkontrollen und Fahrerunterweisungen zu sorgen. Dies über ein manuelles Termin- und Erinnerungsmanagement zu realisieren, ist sehr zeitaufwendig. LapID hat diese Prozesse deshalb automatisiert: Derzeit kontrollieren über 250.000 Fahrer ihren Führerschein selbständig und ortsunabhängig per App oder per RFID-Siegel an deutschlandweit verteilten Prüfstationen. Das Terminmanagement für jeden neuen Kunden erfolgt jetzt unter Einhaltung strengster Datenschutzbestimmungen über Retarus Transactional Email. Alle Daten werden dabei stets in lokalen Retarus-eigenen Rechenzentren verarbeitet.

Hohe Deliverability dank Reputation Management
Mit der Lösung von Retarus kann LapID grosse Mengen automatisierter und anwendungsspezifischer E-Mails verschicken, ohne die eigene E-Mail-Infrastruktur zu belasten. Das umfassende Reputation Management stellt dabei neben der kontinuierlichen Überwachung und Optimierung des Datenverkehrs durch die E-Mail-Spezialisten von Retarus sicher, dass möglichst alle Nachrichten die Postfächer der Empfänger zuverlässig erreichen. Denn gerade bei wichtiger Geschäftskommunikation, wie etwa Terminbestätigungen, gilt es, eine irrtümliche Spam-Klassifizierung seitens der E-Mail-Provider unter allen Umständen zu vermeiden. Als Mitglied der Certified Senders Alliance (CSA) steht Retarus als Absender bei grossen Internet Service Providern (ISPs) wie Microsoft, Yahoo, Host Europe, AOL oder United Internet automatisch auf der Whitelist. Somit können LapID-Kunden sicher sein, dass Terminerinnerungen für die Durchführung der Führerscheinkontrolle und Fahrerunterweisung auch wirklich beim Dienstwagenfahrer ankommen.

„Unser System erinnert Fahrer automatisch an Kontrollen, setzt neue Prüftermine und benachrichtigt hinterlegte Eskalationsempfänger, falls ein Fahrer einer Kontrollaufforderung nicht nachgekommen sein sollte. Alle Vorgänge werden revisionssicher dokumentiert. Der Zustellerfolg bei solchen Nachrichten ist besonders wichtig“, erklärt Tim Wiersdörfer, Leiter Produktmanagement bei LapID. „Mit Retarus können wir nicht nur eine hohe Zustellrate sicherstellen, sondern auch, dass alle Daten unter Einhaltung strengster Datenschutzbestimmungen in Deutschland verarbeitet werden.“

„Mit seinen innovativen Lösungen zur elektronischen Führerscheinkontrolle und Fahrerunterweisung trägt LapID dazu bei, dass Fuhrparkverantwortliche ihren rechtlichen Pflichten einfach und sicher nachkommen können“, sagt Martin Hager, Gründer und Geschäftsführer von Retarus. „Die zuverlässige Zustellung transaktionaler Termin- oder Erinnerungs-Mails spielt in der Customer Journey von LapID eine entscheidende Rolle. Eine Erinnerung macht schliesslich nur Sinn, wenn sie beim Empfänger auch ankommt und nicht in dessen SPAM-Ordner verschwindet. Durch den Einsatz von Retarus Transactional Email für das Termin- und Erinnerungsmanagement profitiert nicht nur LapID von grösstmöglichen Zustellraten, sondern auch LapIDs Kunden entledigen sich somit letztlich lästiger administrativer Aufgaben. Durch die wertvollen Zeit- und Kostenersparnisse können sie sich wieder voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.“ (Retarus/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.