GFT übernimmt italienischen IT-Consultant Sempla

Ulrich Dietz
Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender GFT. (Foto: GFT)

Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender von GFT. (Foto: GFT)

Stuttgart – Die GFT Technologies AG hat durch ihre Tochtergesellschaft, die GFT Holding Italy S.r.l., einen Kaufvertrag über den Erwerb von 80 Prozent der Gesellschaftsanteile an der Sempla S.r.l. mit Sitz in Italien abgeschlossen. Die restlichen 20 Prozent der Anteile verbleiben mehrheitlich beim Management von Sempla und können nach Ablauf von fünf Jahren über Optionen von GFT erworben werden. Die Kaufpreiszahlung erfolgt aus liquiden Mitteln. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

Sempla ist in Italien einer der führenden IT-Consultants, der auf Geschäfts- und Privatbanken spezialisiert ist. Das Leistungsspektrum umfasst IT-Services, Business Solutions sowie Digital Marketing & Design. 2012 hat das Unternehmen mit 460 Mitarbeitern an zehn Standorten in Italien einen Umsatz von über 44 Millionen Euro erzielt – davon mehr als 70 Prozent mit Kunden aus dem Finanzsektor. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im Geschäftsjahr 2012 auf 6,17 Millionen Euro, das Ergebnis vor Steuern (EBT) betrug 4,08 Millionen Euro.

«Interessante Geschäftsmöglichkeiten bei attraktiven Kunden»
Das Portfolio von Sempla ergänzt unser Angebot im Geschäftsbereich GFT Solutions hervorragend», sagt Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender von GFT. «Wir sehen zahlreiche interessante Geschäftsmöglichkeiten bei attraktiven Kunden. Zusammen werden wir ein führender Anbieter auf dem europäischen Markt für IT-Lösungen bei Finanzdienstleistern.» Von der Akquisition profitieren beide Seiten: Während GFT umfassendes Know-how rund um das Thema Investment Banking in Italien einbringt, verfügt Sempla über ausgewiesene Expertise im Bereich Kreditwesen. Dieses Know-how bietet GFT explizite Wachstumschancen bei bestehenden und neuen Kunden.

Zusätzliche Impulse erhofft
Vom Eintritt in den italienischen Markt verspricht sich GFT zusätzliche Impulse. «Italien zählt weltweit zu den grössten Wirtschaftsnationen. Auf dem viertgrössten IT-Markt Europas mit annähernd 500 Mitarbeitern präsent zu sein, ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für uns. Mit Sempla haben wir in Italien eine ideale Ergänzung gefunden», sagt Dietz. GFT betreut bereits heute schon vereinzelt Kunden in Italien, koordiniert diese bislang von Spanien aus.

Umsatzerwartungen erhöht
Aufgrund der Übernahme rechnet GFT in der zweiten Jahreshälfte 2013 mit einem zusätzlichen Umsatz von rund 23 Millionen Euro und einem Beitrag zum EBITDA in Höhe von 3,50 Millionen Euro. Damit erhöht sich die Umsatzerwartung der GFT Group für das Geschäftsjahr 2013 auf rund 260 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl der GFT Group steigt durch die Übernahme auf annähernd 2.000 Personen. «Die Akquisition von Sempla gibt unserer erfreulichen Geschäftsentwicklung einen weiteren Schub und ist ein wichtiger Meilenstein in der gruppenweiten Wachstumsstrategie», bilanziert Dietz. (GFT/mc)

Über GFT:
Die GFT Technologies (Schweiz) AG und die GFT Financial Solutions AG gehören als hundertprozentige Tochtergesellschaften der GFT Technologies AG zur internationalen GFT Group. Der Konzern unterstützt als strategischer IT-Partner seine Kunden dabei, Geschäftsprozesse durch intelligente IT-Lösungen und hochqualifizierte Spezialisten zu optimieren und ist derzeit an 22 Standorten in sieben Ländern präsent. Ein globales Team aus etwa 1.400 Mitarbeitern und 1.000 externen Beratern (Stand: 31. Dezember 2012) realisiert komplexe IT-Projekte länderübergreifend. Im Finanzsektor zählt GFT zu den weltweit führenden IT-Dienstleistungsunternehmen und ermöglicht Finanzinstituten eine schnelle und sichere Nutzung moderner Technologien, um damit deren Position im Wettbewerb nachhaltig zu verbessern.

In der Schweiz implementiert GFT für national und international tätige Banken die Kernbankenlösung Avaloq und realisiert zudem innovative, kundenspezifische IT-Lösungen im Finanzumfeld. Dazu gehören unter anderem mobile IT-Anwendungen für den Kundenberatungsprozess bei Banken und Versicherungen. Das Leistungsspektrum umfasst darüber hinaus intelligente Archiv- und Workflow-Lösungen sowie ganzheitliche IT-Lösungen für die öffentliche Verwaltung. GFT ist in der Schweiz mit 42 Mitarbeitern an den Standorten Zürich und Basel vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.