green.ch: Virtuelle Server für Kunden mit hohen Ansprüchen

Franz Grüter

Franz Grüter, CEO green.ch

Brugg – Der Schweizer Internet Service Provider und Rechenzentrumsbetreiber green.ch lanciert mit vServer ein Angebot an hochverfügbaren virtuellen Servern. Das Angebot richtet sich an Kunden aller Branchen mit hohen Ansprüchen an ihre Serverinfrastruktur, welche aber gleichzeitig ihre Server nicht selber anschaffen oder im eigenen Haus betreiben möchten. Auch um ein Backup der virtuellen Server muss sich der Kunde dank dem Betrieb in den hochsicheren Rechenzentren von green.ch nicht selbst kümmern.

Mit vServer von green.ch gibt es keine langwierigen und umständlichen Hardware- oder Software-Installationen: Innerhalb von lediglich 15 Minuten ist der virtuelle Server betriebsbereit. Die Zahlung erfolgt bequem per Kreditkarte oder, auf Wunsch, per Überweisung. Danach bietet er alle Funktionen eines „echten“ Windows- oder Linux-Servers. Insbesondere erlauben die vServer den Betrieb fast aller Windows- und Linux-Programme. Bereits ab CHF 49.90 monatliche Kosten, inklusive unlimitiertes Datenaufkommen, ist der vServer erhältlich. Hohe Anschaffungs-, Betriebs- und Unterhaltskosten entfallen komplett.

Vier leistungsfähige vServer Konfigurationen

Der Zugriff auf den virtuellen Server erfolgt jederzeit über ein übersichtliches Kontrollmenü. Mittels einer App für iPhone und iPad sowie für Android-Geräte ist auch eine Überwachung und Konfiguration der virtuellen Server möglich. Zur Auswahl stehen vier leistungsfähige vServer Konfigurationen; Standard, Pro, Premium und Enterprise. Durch Zusatzoptionen lassen sich diese um weitere fixe IP-Adressen, Backup-Funktionen oder den Betrieb mit greenEco-Naturstrom erweitern.

Vorteile bei Sicherung wertvoller Kundendaten
Betrieben werden die virtuellen Server in drei von vier Schweizer Rechenzentren von green.ch. Die Verwendung der modernen Datacenter-Infrastruktur bringt zahlreiche Vorteile bei der Sicherung der wertvollen Kundendaten: So erfolgt das Daten-Backup immer in ein anderes Rechenzentrum, das in ausreichender Distanz zum Hauptrechenzentrum steht. Bei den Angeboten Premium und Enterprise werden die virtuellen Server gar in Echtzeit gespiegelt und in einem dritten Rechenzentrum gesichert.

«green.ch besitzt Rechenzentren auf Weltklasse-Niveau»
Für Franz Grüter, CEO von green.ch, lag die Lancierung eines Angebots für virtuelle Server nahe: „green.ch besitzt Rechenzentren auf Weltklasse-Niveau, die höchsten Anforderungen genügen. Gleichzeitig verfügen wir über das Know-how zum Betrieb der Infrastruktur und sind als Hoster bestens etabliert.“ Systemintegratoren ermöglicht das intuitive Control Panel, mittels privaten VLANs komplexe IT-Infrastrukturen abzubilden und damit sogar Cluster-Lösungen zu realisieren. Lukrative Wiederkaufskonditionen erlauben es Partnern von green.ch zudem, die neue vServer-Palette direkt an ihre Endkunden zu verkaufen. Weitere Infos unter: www.greenserver.ch

Über green.ch AG

green.ch wurde 1995 gegründet und gehört heute zu den führenden ICT-Dienstleistern der Schweiz. National wie international bietet das Unternehmen hochwertige Produkte und Services in den Bereichen internetbasierte Datenkommunikation und Sicherheit. Das Geschäft gliedert sich in die Bereiche Unternehmen (Datacenter Services, Konnektivität, VPN-Dienstleistungen und Datensicherung) sowie Privatkunden (Internetanbindungen, Hosted Services und Multimediadienste). Drei Rechenzentren in der Schweiz bieten eine sichere, hochverfügbare Umgebung für Daten und Server; ein viertes wird demnächst eröffnet. Das Tätigkeitsgebiet von green.ch erstreckt sich flächendeckend über die ganze Schweiz und umfasst mit zahlreichen Partnerschaften auch Europa, Nordamerika und China. Insgesamt betreut green.ch an 60 Standorten weltweit über 100 000 Kunden. Der Hauptsitz befindet sich in Brugg. Weitere Informationen unter www.green.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.