Green schliesst eine Refinanzierung über CHF 480 Millionen ab

Green schliesst eine Refinanzierung über CHF 480 Millionen ab
Roger Süess, CEO von Green (Bild: Green)

Lupfig – Die Schweizer Datacenter-Anbieterin Green hat ein Refinanzierungspaket in der Höhe von CHF 480 Millionen mit führenden internationalen und Schweizer Banken abgeschlossen. Die Mittel ermöglichen es Green, ihre Wachstumsstrategie weiter zu beschleunigen und die nächste Entwicklungsphase zu finanzieren.

In den letzten drei Jahren hat Green die Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen und Public-Cloud-Anbietern (Hyperscalern) intensiviert, sowie in nachhaltige Technologien und zukunftsweisende Innovationen investiert und neue, energieeffiziente und leistungsstarke Rechenzentren im Grossraum Zürich fertiggestellt.

Das Refinanzierungspaket stärkt die Position von Green als führende Schweizer Datacenter-Anbieterin durch den Ausbau der aktuellen Kapazität von 33MW auf 81MW mit dem Bau weiterer Datacenter auf dem Metro-Campus in Dielsdorf, dem Ausbau des bestehenden Hochleistungscampus in Lupfig sowie weiterer Standorte in der Schweiz. Roger Süess, CEO von Green, erklärt: «Mit der Beschleunigung des Wachstumsprogramms reagiert Green auf die hohe Nachfrage von Hyperscalern, die bei geo-redundanten Lösungen auf Green vertrauen. Green sorgt für Raum, Vernetzung und nachhaltiges Wachstum, von welchem Hyperscaler, Unternehmen und die Schweiz als Datenstandort profitieren.»

Green unterstützt Unternehmen bei der erfolgreichen Cloud-Einführung mit einer nachhaltigen, innovativen IT-Infrastruktur, die es ermöglicht, die eigenen Rechenzentren durch energieeffiziente Rechenzentren abzulösen. Mit höherer Effizienz und umfassender Sicherheit sowie direkter und privater Anbindung an alle führenden Hyperscaler, werden die Datacenter von Green zum Dreh- und Angelpunkt jeder digitalen Transformation oder Reise in die Cloud.

Green ist im Besitz von InfraVia Capital Partners («InfraVia») die das Unternehmen bei der Vereinbarung und Durchführung der Refinanzierung beraten hat. Pauline Fiastre, Financing Director bei InfraVia, kommentiert: «Wir freuen uns sehr, Green bei der Refinanzierung unterstützt zu haben. Dies ermöglicht es dem Unternehmen, seinen Wachstumskurs erfolgreich fortzusetzen und die grosse Nachfrage der Kunden zu decken, die in der Schweiz nach Datacenter-Kapazitäten suchen. Wir haben ein Finanzierungspaket in Höhe von CHF 480 Millionen im aktuellen makroökonomischen Umfeld zu wettbewerbsfähigen Konditionen gesichert. Wir danken Crédit Agricole CIB und ING Bank N.V., die als Underwriter der Refinanzierung fungierten, sowie den Kreditgebern, die sich als Teil der Syndizierung angeschlossen haben, darunter Credit Suisse (Schweiz) AG und Intesa Sanpaolo Bank Luxembourg S.A., die als bestehende Kreditgeber beigetreten sind.» (Green/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.