Interxion (Schweiz) ernennt neuen Manager Operations

Andrea Luigi Campomilla

Andrea Luigi Campomilla, neuer Manager Operations Interxion (Schweiz) AG.

Zürich – Interxion Holding NV, ein führender europäischer Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, ernennt Andrea Luigi Campomilla zum neuen Manager Operations für die Schweiz.

Der 47-jährige Andrea Luigi Campomilla ist seit über 10 Jahren in verschiedenen Führungspositionen auf Geschäftsleitungsstufe tätig. Zuletzt zeichnete er sich bei der r+b engineering ag als Mitglied der Geschäftsleitung für das Data Centre Engineering, Build & Management verantwortlich, nachdem er unter anderem bei der COLT Telecom AG während 9 Jahren das Data Centre aufbaute und betrieb. Andrea Luigi Campomilla weist ein Electrical Engineering BSC und einen BBA aus. Derzeit absolviert er ein Studium zum EMBA.

«Ausgewiesener IT-Spezialist»
«Mit Andrea Luigi Campomilla konnten wir einen ausgewiesenen IT-Spezialisten als Manager Operations gewinnen. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit gehört er zu den Erfahrensten im Bereich der DC-Führung in der Schweiz. Er ist mit unserem Data Centre, unseren Kunden und Lieferanten bestens vertraut und kann daher die Kontinuität in jeder Hinsicht sicherstellen. Ich sehe in ihm den richtigen Partner, um gemeinsam die spannenden Herausforderungen der Zukunft anzugehen», kommentiert Eddy Van den Broeck, Managing Director der Interxion (Schweiz) AG, die Veränderung auf Managementstufe. (Interxion/mc/ps)

Über Interxion
Interxion ist ein führender europäischer Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation. Mit 28 Rechenzentren in 11 europäischen Ländern betreut Interxion mehr als 1‘100 Kunden. Interxions energieeffiziente Rechenzentren sind in einem standardisierten Design errichtet und bieten ein Höchstmass an Sicherheit und Verfügbarkeit zum Betrieb geschäftskritischer Anwendungen. Durch den Zugang zu 350 Carriern und ISPs sowie 18 Internetaustauschknoten bildet Interxion Content- und Connectivity Hubs, welche die Etablierung von Ökosystemen für Branchen-Cluster nachhaltig fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.