Kabelnetzbetreiber überholen Swisscom bei den TV-Kunden

Kabelnetzbetreiber überholen Swisscom bei den TV-Kunden
(Photo by Kelly Sikkema on Unsplash)

Bern – Die Schweizer Kabelnetzbetreiber haben Swisscom im TV-Geschäft überholt. Auch der Anteil am Breitbandinternet und Mobilfunk nahm deutlich zu, wie der Branchenverband Suissedigital am Donnerstag mitteilte.

Die Zahlen von 2021 sind jedoch nur bedingt mit denen der Vorjahre vergleichbar. Durch den Zusammenschluss von Sunrise und UPC zählen neu auch die Sunrise-Kunden zum Verband. Dadurch stieg die Zahl der Kunden in allen Bereichen deutlich an.

TV-Geschäft trotz Anstieg mit Problemen
Im Kerngeschäft Fernsehen konnten die Suissedigital-Mitglieder ihren Markt-Anteil auf 55 von 44 Prozent ausbauen. Die Zahl der Kunden stieg um rund 90’000 auf 2,13 Millionen. Damit liess der Verband Swisscom mit einem Anteil von 41 Prozent hinter sich. Im Vergleich dazu konnte Swisscom 2021 die Zahl seiner TV-Kunden leicht auf rund 1,6 Millionen steigern. Salt kam 2021 laut Verband auf einen Anteil von 4 Prozent.

Die Zahlen der TV-Kunden der Suissedigital-Mitglieder sind nur schwer mit dem Vorjahr vergleichbar, wie Geschäftsführer Simon Osterwalder auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP sagte. So seien die Kundenzahlen von Sunrise und UPC konsolidiert in die Rechnung eingeflossen. Die leichten Zugewinne gingen dabei auf das Konto von Sunrise.

Bei den anderen Verbandsmitgliedern setzte sich der Kundenschwund der Vorjahre fort, sagte Osterwalder weiter. Der Rückgang lag in etwa auf dem Niveau von 2020, also bei etwas weniger als 100’000 Kunden.

Internet und Telefonie wachsen deutlich
Auch beim Breitbandinternet konnten die Suissedigital-Mitglieder deutlich am Boden gut machen. Die Zahl der Kunden stieg um 570’000 auf rund 1,7 Millionen. Neben der Aufnahme von Sunrise konnten nach Verbandsangaben auch durch den Ausbau der Breitbandinternet-Angebote und -infrastrukturen Kunden hinzugewonnen werden. Der Marktanteil stieg auf 44 Prozent. Markführer beim schnellen Internet bleibt jedoch Swisscom mit einem Anteil etwas über der Hälfte.

Die Zahl der Kunden für die Mobiltelefonie explodierte durch den Beitrag von Sunrise förmlich auf 3,1 Millionen von rund 350’000 im Vorjahr. Zuvor hatten lediglich die Verbandsmitglieder Netplus, UPC und Quickline eigene Mobile-Angebote lanciert. Auch bei der Festnetztelefonie kamen durch Sunrise rund eine halbe Million Kunden zum Verbandsnetz hinzu.

Im Verband Suissedigital haben sich rund 180 privatwirtschaftlich wie auch öffentlich-rechtlich organisierte Unternehmen zusammengeschlossen. Nach eigenen Angaben versorgen diese mehr als 3 Millionen Wohnungen und Geschäftseinheiten mit Radio, TV, Internet, Telefonie und anderen Kommunikationsangeboten. (awp/mc/ps)

Suissedigital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.