Krise als Chance: Schweizer KMU erhalten finanzielle Unterstützung für die digitale Weiterbildung ihrer Angestellten

Krise als Chance: Schweizer KMU erhalten finanzielle Unterstützung für die digitale Weiterbildung ihrer Angestellten

Krise als Chance: Schweizer KMU erhalten finanzielle Unterstützung für die digitale Weiterbildung ihrer Angestellten
(Bild: © Coloures-Pic / AdobeStock)

Zürich – Die aktuelle Krise erfordert grosse Anstrengungen, aber sie bietet auch Chancen: digitalswitzerland, die Gebert Rüf und Hirschmann Stiftung unterstützen Schweizer KMU und Mitglieder der #LifelongLearning-Kampagne finanziell bei der digitalen Weiterbildung. Die von Kurzarbeit betroffenen Unternehmen erhalten Zuschüsse, damit die digitalen Kompetenzen ihrer Beschäftigten gefördert werden können.

Mit dem Programm „Deine Chance fit zu bleiben” können sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber direkt und unkompliziert eine bedingte finanzielle Unterstützung im Umfang von bis zu 50% der Weiterbildungskosten respektive bis zu CHF 1’000 pro Antragsteller für das Aneignen von digitalen Fähigkeiten beantragen. Nach derzeitigem Stand kann das Programm die Weiterbildungskosten von insgesamt rund 90 Antragstellern abdecken.

„Die digitale Transformation stellt für viele Betriebe eine besondere Herausforderung dar. Durch neue Technologien entstehen kontinuierlich neue Anforderungen an die Mitarbeitenden. Dieser Strukturwandel bedarf Investitionen in die Weiterbildung. Daher wollen wir mit dem neuen Programm einen Beitrag an Schweizer Arbeitnehmer und Arbeitgeber leisten, damit diese in der gegenwärtig schwierigen Lage Potenziale und Chancen ergreifen können”, sagt Danièle Castle, Senior Director Education&Talent von digitalswitzerland.

Alle weiteren Informationen inklusive Antragsformular für Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind auf www.lifelonglearning.ch/boost zu finden. (digitalswitzerland/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.