Management-Buyout von Nectar Financial AG und Umbenennung in Etops AG

Management-Buyout von Nectar Financial AG und Umbenennung in Etops AG
Pius Stucki, CEO von Etops AG. (Foto: Twitter)

Altendorf – Nach dem Management-Buyout von Nectar Financial AG und der Umbenennung in Etops AG trägt das Operations-Outsourcing-Unternehmen wieder den Namen, unter dem es 2010 gegründet worden ist. Die Transaktion versteht sich als Zeichen der Kontinuität im Kerngeschäft und ist Basis für den fokussierten Ausbau der Kompetenz in Sachen Aggregieren und Konsolidieren von Vermögensdaten.

Vor neun Jahren war die frühere Etops AG mit dem Fokus Operations Outsourcing an den Start gegangen. 2016 erfolgte die Umbenennung in Nectar Financial AG. Seit der Gründung sind der Kundenkreis und das Team kontinuierlich gewachsen. Zuletzt umfasste der Bereich 36 Mitarbeitende, die an den Standorten Altendorf/Schweiz und Bratislava/Slowakei Dienstleistungen für verwaltete Vermögen im Umfang von rund CHF 30 Mrd. erbringen. Nun hat Pius Stucki, Co-Gründer der Nectar Group AG, das angestammte Geschäft und das Team der Nectar Financial AG im Rahmen eines Management-Buyouts übernommen und in Etops AG umbenannt.

Rückkehr zum ursprünglichen Firmennamen als Zeichen der Kontinuität
Das Kerngeschäft von Etops bleibt Operations und Technologie. Die Schwerpunkte liegen auf dem gesamten Spektrum an FINMA-konformen Operations-Outsourcing-Lösungen, auf der Entwicklung und Umsetzung spezifischer Technologieprojekte sowie auf der Implementierung von Reporting-Projekten.

Eine Kernkompetenz von Etops ist das Aggregieren und Verarbeiten von Vermögensdaten aus den unterschiedlichsten Custodian-Quellen. Die bislang problematische Datenkompatibilität hat Etops mit der Entwicklung eines auf künstlicher Intelligenz basierenden Parsing-Systems gelöst.

Künstliche Intelligenz löst quellenunabhängige Konsolidierung von Vermögensdaten
Das System ermöglicht erstmals das Konsolidieren der Daten von liquiden ebenso wie von illiquiden Vermögenswerten auf einer einzigen Plattform respektive ein Multibanking-Reporting über Dashboards und eine Mobile App. Damit entspricht Etops einem wachsenden Bedürfnis von Family Offices, Vermögensverwaltern, Asset Managers und Banken.

«Der Management-Buyout ist zum einen ein klares Bekenntnis zu unserem Kerngeschäft», erläutert Pius Stucki, CEO von Etops AG, den Hintergrund der Transaktion und ergänzt «Auf dieser Basis können wir nun gezielt den Ausbau unserer Kernkompetenz, dem Aggregieren und Konsolidieren von Vermögensdaten vorantreiben.» (Etops AG/mc/ps)

Über Etops AG
Als unabhängiger Operations-Dienstleister ist Etops AG auf Outsourcing-, Reporting- und Systemlösungen für Family Offices, Vermögensverwalter Asset Manager und Banken spezialisiert. Seine Kunden verwalten Vermögen im Umfang von CHF 30 Mrd. Das Etops-Team umfasst 36 Mitarbeitende an den Standorten Altendorf/Schweiz und Bratislava/Slowakei. Bis zum Management-Buyout Anfang 2019 firmierte das Unternehmen als Nectar Financial AG.

Etops AG

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.