Microsoft stellt weitere Einzelheiten zu Windows 8 vor

Steven Sinofsky

Windows-Chef Steven Sinofsky.

Anaheim – Microsoft will den Vorhang vor seinem neuen Betriebssystem Windows 8 auf seiner am Dienstag beginnenden Entwicklerkonferenz «Build» im kalifornischen Anaheim etwas weiter lüften. Mit Windows 8 dürfte der Softwarekonzern den grössten Versionssprung in der Geschichte des Betriebssystems machen.

Erste Einzelheiten hatte Windows-Chef Steven Sinofsky bereits im Juni vorgestellt. Das neue System soll zum Beispiel deutlich schneller starten und gleichzeitig stromsparender arbeiten, schrieb Sinofsky kürzlich in einem Blog-Eintrag.

Auf Tablets und auf Desktop-Rechnern abgestimmt
Als erstes Microsoft-Betriebssystem soll Windows 8 sowohl auf Tablets als auch auf Desktop-Rechnern abgestimmt sein. Die Oberfläche ist mit seiner Kachel-Architektur Windows Phone 7, Microsofts neuem Betriebssystem für Smartphones, nachempfunden. Die gewohnte Oberfläche soll aber weiter parallel zur Verfügung stehen. Die Software soll grundlegend neu gestaltet und erstmals auch auf ARM-Prozessoren laufen, die vorwiegend in den Tablets laufen. Bislang war Windows auf die x86-Chips ausgerichtet, wie sie von Intel und Advanced Micro Devices (AMD) produziert werden. Die Build findet vom 13. bis zum 16. September im kalifornischen Anaheim nahe Los Angeles statt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.