PIDAS feiert ihr 25-jähriges Bestehen

Werner Hoppler

Werner Hoppler, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei PIDAS.

Zürich – Pünktlich zur Jahresmitte begeht die PIDAS ihr 25-jähriges Jubiläum. Das Dienstleistungsunternehmen, das im Bereich Kundenservice auf den Aufbau, die Optimierung sowie den Betrieb von Service-Organisationen im Business und IT Umfeld spezialisiert ist, hat seit seiner Gründung in Zürich auch Standorte in Basel, Graz, Stuttgart und Wien etabliert.

Für die kommenden Jahre setzt das Unternehmen weiterhin auf Wachstum und konzentriert sich dabei auf sämtliche Leistungen entlang der Customer Care-Wertschöpfungskette. Bei der Entwicklung von Customer Experience Management-Strategien (CEM) will PIDAS auch zukünftig vor allem die Anforderungen und Prozesse seines Customer Care Concepts (CCC) umsetzen.

Stabiles Wachstum erwartet
«In PIDAS steckt dank der Erfahrung der vergangenen 25 Jahre so viel Potential, dass wir in naher Zukunft in den Märkten, in denen wir tätig sind, die führende Customer Care Company sein werden. Wir werden an unserer ursprünglichen Vision festhalten und unsere Kunden in der ganzen Wertschöpfungskette von der Beratung über die Implementierung bis zum Betrieb von Service-Organisationen unterstützen», erklärt Helmut Zaunschirm, Verwaltungsratspräsident der PIDAS. «Ausserdem erwarten wir in den kommenden Jahren ein stabiles Wachstum in unserem Tätigkeitsbereich, weil sich die Unternehmen immer stärker an ihren Kunden ausrichten müssen. Die Kundenloyalität wird zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor, und diese Loyalität kann nur durch ausgezeichneten Service gefestigt werden.»

Im Jahr 1987 wurde PIDAS als Hardwarelieferant für die Kunden der 1969 gegründeten POLYDATA AG ins Leben gerufen. Seither hat sich das Unternehmen permanent weiterentwickelt. Ersten Erfolgen im Information Center Outsourcing, in Support-Dienstleistungen und der Help Desk-Unterstützung folgten der Aufbau von CRM-Angeboten sowie die Entwicklung der Call Center-Fernwartung. Mit dem Beginn des neuen Jahrtausends stieg PIDAS verstärkt und sehr erfolgreich in die Planung, Implementierung und den Betrieb von Service-Organisationen ein.

280 Mitarbeiter an fünf Standorten
Heute beschäftigt die Customer Care Company an fünf Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz rund 280 Mitarbeiter, die Kunden wie Generali, Magna-Steyr, Orange, Swisscom und den ORF unterstützen. Dabei ist PIDAS außerdem Service-Partner von HP, IBM und T-Systems. Aktuell werden in den laufenden Projekten 90.000 Anwender durch das Unternehmen betreut. Die drei zentralen strategischen Geschäftsfelder sind die Bereiche Consulting, Solutions und Managed Services.

Das Consulting fokussiert sich auf die Beratung von Service-Organisationen und hilft Unternehmen, sich konsequent auf die Bedürfnisse ihrer Kunden auszurichten. Hier unterstützt PIDAS seine Kunden in allen Bereichen des Customer Care, CRM, CEM und IT Service Management. Der Bereich Solutions entwirft, implementiert und integriert intelligente Best-Practice-Softwaregesamtlösungen zur technischen Unterstützung von Service-Organisationen. Dies gilt vor allem für die bestmögliche Rationalisierung und Automatisierung von Serviceprozessen. Eine breite Palette an branchenneutralen IT Serviceleistungen bietet PIDAS mit seinen Managed Services. Die Experten bauen und betreiben IT Infrastrukturen sowohl zentral als auch dezentral. Für globale und nationale Kunden stellt das Unternehmen seine Service Desk Dienstleistungen länderübergreifend im 7 x 24 Stunden Betrieb in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Costumer Care Concept
Die theoretische Grundlage, um Strategien für CEM und Customer Care entwickeln und nachhaltig umsetzen zu können, bildet das Customer Care Concept. Dabei handelt es sich um ein Framework für den Aufbau von kundenzentrierten, effektiven und effizienten Service-Organisationen. Mit dem Customer Care Concept können Unternehmen den externen und internen Herausforderungen mit neuen Service Modellen intelligent begegnen und damit Kundenloyalität und Verkaufsperformance sowie Service-Effizienz und Mitarbeiterloyalität signifikant steigern.

«Unsere aktuellen Projekte basieren auf dem Customer Care Concept 2.0, einer Weiterentwicklung des ursprünglichen Konzepts. Dadurch wird auch deutlich, dass wir stets daran arbeiten, unsere Konzepte und Lösungen den Erfordernissen des Marktes anzupassen», ergänzt Werner Hoppler, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei PIDAS. «Diese permanente Lernbereitschaft und die konsequente Ausrichtung an den Bedürfnissen der Kunden ist ein zentraler Bestandteil unserer Philosophie und zugleich eine der wichtigsten Botschaften, die wir unseren Kunden mit auf den Weg geben, wenn wir zusammen ihre Service-Strategien neu ausrichten.» (PIDAS/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.