SafeNet will mit StorageSecure den Markt für Storage-Sicherheit erobern

SafeNet will mit StorageSecure den Markt für Storage-Sicherheit erobern

Sangeeta Anand, Corporate Vice President und General Manager, Data Protection Business Unit, SafeNet, Inc.

München – Die Zahl der Datendiebstähle nimmt alarmierend zu. Konventionelle Präventionstaktiken sind meist unzureichend, um Unternehmensdaten vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Vor diesem Hintergrund erweitert SafeNet sein Portfolio um die ab sofort erhältliche Hardware-Appliance StorageSecure.

StorageSecure ist die derzeit branchenweit einzige Network Attached Storage (NAS)-Lösung, die Daten granular und netzwerkweit in mehrfacher Gbps-Geschwindigkeit verschlüsselt. Kunden profitieren von Compliance-Vorteilen, verbesserter Steuerung und Datensicherheit für ihre gespeicherten geschäftskritischen Daten. StorageSecure wurde in Zusammenarbeit mit NetApp entwickelt und entsprechend der NAS-Anforderungen designt. Zum Beispiel können Kunden durch die granulare Verschlüsselung die Datennutzung in NAS isolieren, Storage-Administratoren können problemlos arbeiten ohne Zugriff auf hochsensible Daten zu haben und falls nötig, macht StorageSecure alle Daten unbrauchbar und zeichnet die Zugriffsversuche auf.

Richtlinien-basierte Datensicherheit:
Granulare Verschlüsselung, die über Common Internet File System (CIFS) und Network File Service (NFS) kommuniziert wird, trennt Daten, die in geteilten NAS-Umgebungen gespeichert werden, bereits auf Ordnerebene. Dadurch wird sichergestellt, dass die Daten jedes einzelnen Nutzers effektiv vor unbefugten Zugriffen anderer Nutzer sowie Administratoren geschützt und isoliert werden. Einzigartig in der Branche ist ein zusätzliches Sicherheitslayer, um den unberechtigten Zugriff von Administratoren auszuschließen.

Verbesserte Daten-Governance:
StorageSecure wurde an FIPS 140-2 Level 3 ausgerichtet. Es handelt sich um eine manipulationssichere Netzwerk-Appliance mit einem zentralisierten Auditing und Sicherheitsmanagement, die die Encryption Keys sicher speichert und verwaltet. Dies ermöglicht die vollständige Protokollierung der verübten Zugriffe auf die gespeicherten Daten im NAS.

Investitionsschutz:
StorageSecure integriert sich in die bestehende IT-Infrastruktur, indem es jede CIFS- oder NFS-Kommunikation unterstützt, die durch das NAS oder den File-Server benutzt werden. Die Lösung setzt auf vorhandene Verzeichnisdienste wie Active Directory, LDAP oder NIS und kann so bestehende Sicherheitsrichtlinien und Benutzerauthentifizierungen übernehmen. Innerhalb der Administrationskontrolle von StorageSecure lässt sich eine zusätzliche Schicht zur zweistufigen Authentisierung festlegen, um den Zugang zu sensiblen Daten in der Speichereinheit zu beschränken.

Plattform-übergreifendes Key Management:
StorageSecure ist Bestandteil der SafeNet Enterprise Key Management Lösung, KeySecure. KeySecure ermöglicht das zentrale und einheitliche Management der Encryption Keys für eine breite Palette der im Unternehmen eingesetzten Verschlüsselungslösungen. Basierend auf KMIP ermöglicht KeySecure nicht nur das Key-Management für StorageSecure, sondern auch für eine Vielzahl weiterer Verschlüsselungslösungen für Storage. Unterstützt wird beispielsweise die Verschlüsselung von SAN mit Brocade Encryption Switch (BES), selbstverschlüsselnde Festplatten (z.B. NSE von NetApp) und selbstverschlüsselnde Backup-Tapes. StorageSecure ist zurzeit in zwei Versionen für 1 Gbps- und 10 Gbps-Netzwerke erhältlich.

Sangeeta Anand, Corporate Vice President und General Manager, Data Protection Business Unit, SafeNet, Inc., meint zur Markteinführung von StorageSecure: „Aufgrund des stetig steigenden Datenvolumens und der steigenden Zahl von Sicherheitsvorfällen müssen Unternehmen überdenken, wie sie ihr digitales Gut vor internen und externen Angriffen schützen. StorageSecure ermöglicht dies, in dem es intelligente Storage-Verschlüsselung und sicheres Key Management für bestehende Speicherlösungen verwendet. Die Appliance hilft Unternehmen sich proaktiv zu verteidigen und die Sicherung von strukturierten und unstrukturierten Daten weiterhin zu gewährleisten. Zudem verstärkt StorageSecure die Absicherung gegen Insider-Bedrohungen und unterstützt Unternehmen dabei strenge branchenspezifische Regularien einzuhalten.“ (SN/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.