secIT 2019: ESET präsentiert aktuelles Lösungsportfolio für SMB

Thomas Uhlemann
ESET Security Specialist Thomas Uhlemann. (Foto: ESET)

Jena – Der Security-Software-Hersteller ESET stellt auf der IT-Security Messe «secIT» in Hannover vom 13. bis 14. März 2019 sein aktuelles Lösungsportfolio für den Mittelstand vor. Im Mittelpunkt stehen dabei die neue Management-Konsole «ESET Security Management Center» sowie die Endpoint- und Server-Produkte der Generation 7. In Vorträgen und Präsentationen greifen die Experten zudem die Dauerbrenner DSGVO und Next-Generation Software auf.

Dreh- und Administrationspunkt: ESET Security Management Center
Das Herzstück und zugleich die Schaltzentrale der ESET Unternehmenslösungen bildet das umfassende Security Management Center. Dabei handelt es sich um den Nachfolger des bisherigen ESET Remote Administrator. Mit der Umbenennung wird vor allem deutlich, dass es sich nicht um ein Remote-Controlling-Tool handelt, sondern um die erste Anlaufstelle zum Thema Sicherheit, Systemmanagement, Reporting und der Integration weiterer ESET-Dienste, die sich bereits in der Pipeline befinden.

Security-Lösungen der Generation 7 im Fokus
Neben der Erweiterung des Angebots wurde bei allen Endpoint-, Mail- und Security-Lösungen kräftig an der Technikschraube gedreht. Eine Harmonisierung der unterschiedlichen Security-Layer wurde bei allen Lösungen vorgenommen. Angesichts der vielfältigen Bedrohungen im Cyberspace ist der Einsatz von vielschichtigen Sicherheitsmethoden unabdingbar. Fachbesucher der secIT können sich am ESET Stand über die Vorzüge der neuesten ESET Unternehmenslösungen und deren Leistungsumfang ein Bild verschaffen.

ESET Dynamic Threat Defense
ESET Dynamic Threat Defense bietet eine tiefgehende Analyse von Samples. Diese kann manuell angestossen oder direkt aus ESET Mail Security und den Endpoint-Lösungen eingereicht werden. Zur Analyse wird das eigenentwickelte «Sandbox-System» im ESET Rechenzentrum verwendet. Dieses gibt Aufschluss darüber, welche Folgen das Ausführen einer Datei oder Programms hat. Vor allem Zero-Day Malware und Ransomware soll somit effektiver abgewehrt werden.

ESET-Experte auf der secIT-Bühne
Weitere Insights erhalten Messebesucher auf folgenden Vorträgen des ESET-Experten Thomas Uhlemann.
• Mittwoch, 13.03.2019, Themenbühne 1, 12:35-12:55 Uhr:
«Antivirus ist tot – lang lebe Antivirus!»
• Donnerstag, 14.03.2019, Expert Talks Raum 3, 11:30-12:30 Uhr:
«Next-Gen Security oder kalter Kaffee zum Buzzword-Bingo?»

Personal aus allen Abteilungen vor Ort
Am Messestand stehen Security Spezialisten, Development Manager sowie Ansprechpartner aus Sales und Marketing den Fachbesuchern für Gespräche zur Verfügung. Journalisten sind herzlich eingeladen, sich ein Bild vom grössten Security-Hersteller aus der EU und dessen Lösungen zu machen.

Termine können gerne im Vorfeld abgesprochen vereinbart werden. Kurzfristige Besuche für ein Informationsgespräch sind jederzeit möglich. (ESET/mc/ps)

Über ESET
ESET ist ein europäisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bratislava (Slowakei). Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 110 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu geniessen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktivem Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 200 Ländern und Niederlassungen u.a. in Jena, San Diego, Singapur und Buenos Aires. Für weitere Informationen besuchen Sie https://www.eset.com/ch-de/ oder folgen uns auf LinkedIn, Facebook und Twitter.

secIT 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.