Stabübergabe im Finnova Application Management in Seewen

Christian Reinhard
Christian Reinhard. (Foto: Finnova)

Lenzburg – Nach 15 Jahren hat Oswald Föhn die Führung des Application Managements der Finnova AG in Seewen/SZ per 1. Januar 2020 an Christian Reinhard übergeben.

Oswald Föhn wird Finnova Mitte 2020 in Richtung Ruhestand verlassen. Dank seiner kompetenten, kundenorientierten und von Vertrauen geprägten Führungsarbeit hat sich die Abteilung Application Management zum strategischen Leistungszentrum entwickelt. Knapp 50 Mitarbeitende betreiben die Software für mehrere Kundenbanken auf unterschiedlichen Plattformen. Die Bedeutung des Applikations- und Plattformbetriebs wird in Zukunft weiter steigen, denn in einer zunehmend fraktalen Software-Landschaft stellt das Wissen um die Integration und den Betrieb von Bankensoftware mit vielfältigen Drittprodukten und -lösungen einen echten unternehmerischen Mehrwert dar.

Auch zwei der drei Teams der 2018 gegründeten Abteilung Solutions arbeiten unter der Leitung von Arthur Camenzind am Standort Seewen. Oswald Föhn hat wesentlich zur Gründung dieser Abteilung beigetragen, der auch ein Team in Lenzburg angehört.

Christian Reinhard wechselte im Februar 2019 von der Bank Julius Bär & Co. AG zu Finnova, wo er die Strategie Business Solutions as a Service (Finnova BSS) entwickelte. Erste Berührungspunkte mit Finnova hatte er bereits während seiner Tätigkeit für die Obwaldner Kantonalbank, einen Finnova-Kunden. Mit seinem breiten bankfachlichen Wissen, das von der Schalterarbeit über die Hypothekar- und Anlageberatung bis hin zu Projektleitung und Produktmanagement reicht, ist Christian Reinhard bestens für die Rolle als Leiter des Application Managements geeignet. (Finnova/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.