Swisscom modernisiert das Mobilfunknetz

Carsten Schloter

Swisscom-CEO Carsten Schloter.

Zürich – Ab 2012 startet Swisscom mit der Umsetzung von Modernisierungsmassnahmen im Mobilfunknetz. Bis Mitte 2014 will der Telekomkonzern sämtliche 6’000 Mobilfunkstationen mit neuer Hard- und Software aufrüsten und an schnelle Glasfaserleitungen anschliessen, heisst es in einer Mitteilung.

Diese Mobilfunkstandorte sollen dadurch auch bereits für die neue Mobilfunktechnologie LTE vorbereitet sein. Auch die jährlich über 300 neuen Mobilfunkstandorte beabsichtigt Swisscom aufzurüsten. Die Antennenanlagen blieben davon jedoch unberührt und die Strahlengrenzwerte würden weiterhin eingehalten, heisst es weiter.

Kosten von mehreren 100 Mio Franken
Das Vorhaben soll in den nächsten fünf Jahren «mehrere 100 Mio CHF» kosten. Partner dabei ist der Funkinfrastrukturanbieter Ericsson, der den Zuschlag für die Modernisierungsmassnahmen erhielt. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.