T-Systems in der Schweiz mit neuem Director Finance & Controlling

Nino Ostertag

Nino Ostertag, neuer Director Finance & Controlling T-Systems Schweiz AG. (Bild: T-Systems)

Zollikofen – T-Systems in der Schweiz beruft Dr. Nino Ostertag zum Nachfolger von Ralf Griesse, der sich nach Ablauf seines dreijährigen Assignments als Director Finance & Controlling zu einer Rückkehr nach Deutschland entschieden hat. Nino Ostertag nimmt in dieser Funktion per 1. Februar Einsitz in die siebenköpfige Geschäftsleitung der T-Systems Schweiz und führt die Bereiche Rechtsdienst, Einkauf, Finanzen und Controlling.

Nino Ostertag kommt von der Detecon Schweiz AG, wo er seit 2009 als Mitglied des Management Teams in der ICT-Managementberatung tätig war. Er hat innerhalb der Detecon den Bereich Commercial Management aufgebaut und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Landesgesellschaften der T-Systems Outsourcing-Deals betreut. Weitere Schnittstellen zur Deutschen Telekom hatte er im Rahmen seiner Einsätze als Berater. Zudem ist er mit der T-Systems Schweiz infolge eines dreimonatigen Einsatzes als Head of Controlling bestens vertraut.

Hervorragender Kenner  
Der 33-jährige deutsche Staatsbürger hat Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth studiert und dort auch promoviert. Weitere berufliche Stationen führten ihn in die Automobilindustrie und in Institutionen des Gesundheitswesens. «Nino Ostertag kennt das Beratungsgeschäft mit Fokus auf ICT, Outsourcing und Projektmanagement hervorragend. Er ist durch seine Projekterfahrungen bei Detecon, der Deutschen Telekom und T-Systems breit in unserer Gruppe vernetzt. Er verfügt als Fachmann und als Führungspersönlichkeit über die besten Voraussetzungen für seine neue Aufgabe», meint Pierre Klatt, Managing Director bei T-Systems in der Schweiz, zur Neuberufung.

Der Geschäftsleitung der T-Systems in der Schweiz gehören neben Pierre Klatt als Managing Director und Nino Ostertag als neuer Director Finance & Controlling des Weiteren Thomas Failer, Director Systems Integration & CEO Data Migration Consulting AG, René Mulder, Director Sales, Hans-Jürg Schürch, Director Human Resources, Roger Waller, Director Production, sowie Christian Vetterli als Director Services an. (T-Systems/mc/ps)

Über die Deutsche Telekom
Die Deutsche Telekom ist mit mehr als 131 Millionen Mobilfunkkunden sowie 33 Millionen Festnetz- und über 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 30. September 2012). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Gross- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit über 230.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,7 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte ausserhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2011).

Über T-Systems
Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Grosskundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 48‘200 Mitarbeiter verknüpfen bei T Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte die Grosskundensparte einen Umsatz von rund 9,2 Milliarden Euro.
In der Schweiz zählt T-Systems rund 650 Mitarbeitende und ist neben dem Hauptsitz in Zollikofen schweizweit an verschiedenen Standorten vertreten. Seit März 2011 ist das Schweizer SAP Systemhaus Data Migration Consulting AG ein Tochterunternehmen der T-Systems Schweiz AG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.