UPC Cablecom mit über 0,5 Mio. Digital TV-Kunden

Eric Tveter, CEO UPC Cablecom.

Zürich – Der Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom hat im 2. Quartal 2011 ein Wachstum sowohl bei den Kundenzahlen als auch beim Umsatz erwirtschaftet. Im ersten Quartal nach dem Rebranding hat das Unternehmen erstmals die Marke von einer halben Million Digital TV-Kunden überschritten und den Umsatz im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 2,4% auf 284 Mio CHF gesteigert.

Die Kundenzahl in den Bereichen Digital TV, Internet und Telefonie erhöhten sich nach Angaben des Unternehmens um 26’600 Abonnemente. Das grösste Plus zum Vorquartal weist dabei das Digital TV-Segment mit 14’400 Neuabonnenten aus, gefolgt vom Internet mit 6’600 zusätzlichen Nutzern und der Telefonie, welche insgesamt 5’600 neue Kunden ausweist. Insgesamt bezogen per Ende des zweiten Quartals 1,5 Mio Schweizerinnen und Schweizer ihr TV-Signal über den UPC Cablecom-Kabelanschluss.

Neue Kombiangebote lanciert
Weiter sei auf der Technologie- und Angebotsseite im Laufe des zweiten Quartals 2011 einiges verändert worden. Neben dem erfolgreich abgeschlossenen Rebranding, habe das Unternehmen vor allem neue Kundenangebote – insbesondere Kombiangebote – lanciert.

Verbreitungsgebiet von «Video on demand» ausgedehnt
Aktiv weiterentwickelt habe sich das Unternehmen auch im Bereich «Video on demand». Einerseits konnte laut Mitteilung mit der Einführung eines breiten Angebots von Filmen im Originalton einem Kundenbedürfnis entsprochen werden, andererseits wurde das Verbreitungsgebiet für das «Video on demand»-Angebot auch auf die Ostschweiz ausgedehnt. In den nächsten Monaten will das Unternehmen die Ausweitung des Angebotes auf das gesamte Verbreitungsgebiet vorantreiben.

Sechs neue Service Points
Ausserdem konnte der Kabelnetzbetreiber im zweiten Quartal mit Riehen (BS), Laufen (BL), Uster (ZH), Avenches (VD), Aadorf (TG) und Bern insgesamt sechs neuen Service Points eröffnen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.