UPC Cablecom kooperiert mit Orange im Mobilfunk

Eric Tveter, CEO UPC Cablecom.

Zürich – Der Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom steht vor dem Einstieg ins Mobilfunkgeschäft und kooperiert dazu mit dem Anbieter Orange. Beide Unternehmen bestätigten am Dienstag gegenüber AWP entsprechende Medienberichte. Ein Vertrag ist unter Dach und Fach, an den Details wird aber noch gefeilt und das Produkt soll erst in einiger Zeit auf den Markt kommen.

UPC Cablecom erhalte durch den Vertrag die Möglichkeit, das Portfolio auf dem Festnetz mit einem Mobilfunkprodukt über das Netz von Orange zu ergänzen, sagte Unternehmenssprecher Roland Bischofberger auf Anfrage. «Eine schnelle Produkteinführung steht nicht bevor, für die Kunden ändert sich auf absehbare Zeit also nichts», erklärte er weiter. Orange sei stolz, bei der Evaluation von UPC Cablecom das Rennen gewonnen haben, sagte Sprecherin Therese Wenger. «In einem nächsten Schritt werden Projektteams in beiden Unternehmen gebildet, welche die Zusammenarbeit im Detail weiter ausarbeiten», sagte sie.

Antrag für MNC-Zuteilung gestellt
Der Kabelnetzbetreiber habe beim Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) einen Antrag für die Zuteilung einer Mobilfunkkennung (Mobile Network Code, MNC) platziert, sagte BAKOM-Direktor Martin Dumermuth im Gespräch mit AWP am Rande der Jahresmedienkonferenz der Behörde. Ein Teilentscheid sei bereits zugunsten von UPC Cablecom gefallen, der Prozess laufe aber noch. Mit einer Mobilfunkkennung könnte UPC Cablecom als virtueller Anbieter ohne eigenes Netz (MVNO) am Markt auftreten oder sich um eigene Frequenzen bewerben, erklärten die BAKOM-Verantwortlichen. «Es ist derzeit völlig offen, ob Cablecom an der Mobilfunkauktion 2012 teilnimmt», sagte Dumermuth weiter. In der Schweiz sollen alle in den kommenden Jahren frei werdenden Mobilfunkfrequenzen im Rahmen einer einzigen Auktion vergeben werden.

Zusammenarbeit mit Sunrise beendet
Die «SonntagsZeitung» hatte am Wochenende berichtet, dass sich eine Kooperation zwischen Orange und UPC Cablecom anbahne. Ein Vertrag zwischen den Unternehmen scheine «so gut wie bereit zur Unterschrift», hiess es. Darüber solle demnächst kommuniziert werden. Die Nachrichtenagentur sda hatte am Berichtstag weitere Details unter Berufung auf eine interne Mitteilung genannt. In den letzten Jahren hatte es häufig Spekulationen und Gerüchte geben, dass Swisscom, Sunrise oder Orange mit UPC Cablecom beim Mobilfunk ins Geschäft kommen könnten. Auch gab es bereits eine Kooperation mit Sunrise, doch das Angebot wurde nur für kurze Zeit aktiv verkauft. Die Zusammenarbeit ist inzwischen beendet. Künftig könnte UPC Cablecom neben Internet, TV und Festnetztelefonie somit auch Mobilfunkdienste anbieten. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.