Wisekey erzielt im ersten Quartal IoT-Umsatz von 4,4 Mio USD

Wisekey erzielt im ersten Quartal IoT-Umsatz von 4,4 Mio USD
Wisekey CEO Carlos Moreira. (Photo: Wisekey)

Zug – Die an der Schweizer Börse SIX kotierte Wisekey International hat in ersten drei Monaten 2020 in der Sparte Cybersecurity/Internet of Things (IoT) einen Umsatz von 4,4 Millionen US-Dollar erzielt. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahreswert von 6,1 Millionen einem Rückgang um über einen Viertel.

Der Ausbruch von Covid-19 und die damit verbundenen Einschränkungen für die Kunden hätten zu Verschiebungen von geplanten Vertragsabschlüssen geführt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Restriktionen hätten einen viel grösseren Einfluss gehabt als gedacht. Der Start ins neue Jahr sei in den ersten beiden Monaten aber stark gewesen.

2020 erneut „Übergangsjahr“
Für das Gesamtjahr 2020 stellt das Unternehmen „angesichts der Unsicherheiten im Zusammenhang mit Covid-19“ nun einen Umsatz zwischen 18 und 26 Millionen Dollar in Aussicht und benennt das Jahr erneut als „Übergangsjahr“. Im Geschäftsjahr 2019 hatten sich die Verkäufe auf 24,5 Millionen mehr als halbiert. Dies war allerdings vor allem auf den Verkauf des SSL/TLS PKI-Geschäfts zurückzuführen.

Mit einem Barmittelbestand von 16,2 Millionen Dollar sieht sich das Unternehmen derzeit aber solide finanziert. Das operative Geschäft könne damit für mindestens zwei Jahre gewährleistet werden. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.