Wisekey will an die Schweizer Börse

Carlos Moreira
Wisekey-Gründer und CEO Carlos Moreira. (Foto: Wisekey)

Carlos Moreira, CEO von Wisekey.

Davos – Das Genfer Cybersecurity-Unternehmen Wisekey hat einen Vertrag mit einem Investoren-Konsortium unterzeichnet, das Wisekey eine Eigenkapitalfinanzierungs-Fazilität in Höhe von 60 Mio Franken gewährt, welche mit der angestrebten Kotierung der Wisekey Gruppe an der SIX Swiss Exchange im 1. Quartal 2016 bindend in Kraft tritt. Das Investorenkonsortium wird vom institutionellen Investor Global Emerging Markets GEM angeführt.

In Übereinstimmung mit den Vereinbarungen dieser Aktienzeichnungs-Fazilität hat Wisekey das Recht, über einen Zeitraum von bis zu 5 Jahren neue Aktien an die Investoren auszugeben und zu verkaufen. Gemäss der Bedingungen der Eigenkapitalfinanzierungs-Fazilität verpflichten sich die Investoren, Wisekey Namensaktien zu zeichnen bzw. zu kaufen, wenn Wisekey von seinem Ausübungsrecht Gebrauch macht. Wisekey bestimmt hierbei den Zeitpunkt und den maximalen Betrag jeglicher Inanspruchnahme und hat das Recht, nicht jedoch die Verpflichtung, die Eigenkapitalfinanzierungs-Fazilität im vollen Umfang von 60 Mio Franken in Anspruch zu nehmen.

Als Konsortialführer und Platzierungsagent wurde ACXIT Capital Partners mandatiert. ACXIT Capital Partners agiert ebenfalls als Finanzberater und Schweizer Kotierungsberater von Wisekey bei der geplanten Kotierung an der SIX Swiss Exchange. Es ist vorgesehen, dass im Anschluss an die derzeit laufende, für die Kotierung an der Schweizer Börse notwendige Unternehmensumstrukturierung die neue Dachgesellschaft der Wisekey Gruppe, die Wisekey International Holding AG, im 1. Quartal 2016 an der SIX Swiss Exchange kotiert wird.

Über Wisekey
Wisekey ist eines der führenden Cybersecurity Unternehmen und wurde als eine der «Global Growth Companies» des Weltwirtschaftsforum ausgewählt. Wisekey beschäftigt sich zur Zeit intensiv mit der Implementierung von flächendeckenden «Internet of Things» («IoT») Ökosystemen in Bezug auf digitale Identitäten und ist einer der Pioniere der vierten industriellen Revolution am diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos. Die in der Schweiz ansässige kryptographische «Root of Trust» («RoT») von Wisekey integriert tragbare Technologien mit sicherer Authentifizierung und Identifikation sowohl in physischen als auch virtuellen Umgebungen und ermöglicht IoT und tragbaren Geräten, sichere Transaktionsmedien zu werden. WISeKey hat diesen Prozess in den USA patentiert, wo diese Technologie von vielen IoT-Anbieter genutzt wird. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.