Aktien Asien: China-Börsen klar im Plus – Japan tritt auf der Stelle

Aktien Asien: China-Börsen klar im Plus – Japan tritt auf der Stelle

Tokio / Hongkong / Shanghai – Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte sind mehrheitlich mit Gewinnen in die neue Woche gestartet. Die globale wirtschaftliche Erholung und gute Gewinnaussichten der Unternehmen hätten trotz steigender Corona-Infektionen in der Region für eine positive Grundstimmung gesorgt, hiess es.

Chinesische Aktien entwickelten sich überdurchschnittlich gut, da die Sorgen um den Zustand des staatlichen Schuldenverwalters China Huarong Asset Management nachliessen. Japanische Papiere legten minimal zu.

Negativer Ausreisser waren die Aktien in Indien, die auf ein Zweimonatstief abrutschten, nachdem die täglichen Corona-Infektionen ein weiteres Rekordhoch erreicht hatten. So sackte der Sensex-Index zuletzt um 2,4 Prozent ab. Zudem machen sich Gesundheitsexperten Sorgen über eine neue – möglicherweise ansteckendere – Variante des Coronavirus in dem von mehr als 1,3 Milliarden Menschen bevölkerten Land.

In Tokio schloss der Leitindex Nikkei 225 minimal höher bei 29’685,37 Punkten. Der CSI-300-Index mit den 300 grössten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, legte um 2,1 Prozent auf 5070,37 Punkte zu. Der Hongkonger Hang-Seng-Index rückte im späten Handel um 0,6 Prozent auf 29’142,23 Punkte vor. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.