Aktien Asien: Handelssorgen drücken wieder auf die Stimmung

Börse China

Tokio / Hongkong / Shanghai – Der Handelskonflikt zwischen den USA und China hat Asiens Börsen am Montag belastet. Der Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump, Larry Kudlow, hat sich zuletzt zwar beschwichtigend geäussert. Die nächste angedrohte Eskalationsstufe werde nicht allzu schnell folgen. Doch eine schnelle Lösung zeichnet sich nicht ab.

In China büsste der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen einen Teil seines Kurssprungs vom Freitag wieder ein und fiel zuletzt um fast 2 Prozent. In Hongkong ruhte der Handel wegen eines Feiertages.

Der japanische Nikkei 225 rutschte weiter ins Minus und verlor am Ende 0,72 Prozent auf 21 191,28 Punkte. Am stärksten unter Druck standen Aktien aus dem Medizin- und aus dem IT-Sektor. (awp/mc/ps)

Börsenkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.