Aktien Asien: Märkte unter Druck abgesehen vom Hang Seng

Aktien Asien: Märkte unter Druck abgesehen vom Hang Seng

Tokio / Hongkong / Shanghai – Nach einem gemischten Vortag haben sich die asiatischen Börsen am Donnerstag wieder mehrheitlich auf Talfahrt begeben. Auch wenn beim US-chinesischen Handelsstreit von der Hoffnung auf Fortschritte die Rede war, waren positive Vorzeichen eine Ausnahme. In Peking starten am Donnerstag neue hochrangige Gespräche, auf US-Seite vertreten durch den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin.

In China gab der CSI 300 letztlich um 0,4 Prozent auf 3728,40 Punkte nach. Nur zeitweise hatte es danach ausgesehen, als ob er an seine Vortagsgewinne anknüpfen könnte. Der Hang Seng dagegen behauptet sich in Hongkong bis zuletzt im Plus. Kurz vor dem Handelsschluss notierte er gut 0,2 Prozent höher. Händlern zufolge stützten hier gute Zahlen vom Telekomausrüster ZTE sowie der Air China.

Abseits Chinas zogen die zuletzt wieder stärker aufgekommenen Konjunkturängste weiter ihre Kreise. Besonders deutlich ging es für den japanischen Leitindex Nikkei 225 nach unten. Er büsste am Ende 1,61 Prozent auf 21 033,76 Punkte ein. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.