Aktien Asien: Moderate Gewinne trotz steigender Ölpreise

Börse Asien

Tokio / Shanghai / Hongkong – Die wichtigsten Börsen in Asien haben am Dienstag Gewinne verbucht. Die weiter steigenden Ölpreise konnten der leicht positiven Stimmung wenig anhaben. Diese waren am Montag nach der Entscheidung der US-Regierung zum Ölförderland Iran deutlich gestiegen und legten an diesem Morgen weiter zu. Ab Anfang Mai sollen die Ölsanktionen der USA gegen den Iran ohne jede weitere Ausnahmeregelung für bestimmte Staaten gelten. Damit werden die harten Wirtschaftssanktionen der USA gegen den Iran vom November weiter verschärft.

Der japanische Nikkei 225 stieg um 0,19 Prozent auf 22 259,74 Punkte.

In China legte der CSI 300 in der letzten Handelsstunde um 0,37 Prozent auf 4040,50 Punkte zu. Tags zuvor noch war der Index mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen wegen negativer Signale, dass die Regierung die Wirtschaft künftig weniger unterstützen könnte, um mehr als 2 Prozent abgesackt. In Hongkong stieg der Hang Seng zuletzt um 0,15 Prozent auf 30 007,06 Punkte. Beide Indizes hatten in den vergangenen Monaten stark zugelegt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.